mobile Navigation Icon

#lesen.bayern » Schulbibliothek

Schulbibliothek

Schulbibliotheken zahlen sich aus

„Bibliotheken rechnen sich nicht, aber sie zahlen sich aus.“ (Georg Ruppelt, Vorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbands, 1995)

Sie zahlen sich aus, wenn Kinder und Jugendliche dort zum Buch greifen.

Sie zahlen sich aus, wenn Jungen und Mädchen schmökernd dort sitzen.

Sie zahlen sich aus, wenn Schulbibliotheken zum Ort der Fantasie werden, wenn hier vorgelesen wird. 

Wenn Literatur, wenn geschriebene Worte hier lebendig werden.

Sie zahlen sich aus, wenn Schulbibliotheken zum Treffpunkt werden und Kinder miteinander über Geschichten reden. 

Wenn Sachbücher Kinder in Staunen versetzen und sie Neues entdecken.

Sie zahlen sich aus, wenn Jugendliche hier recherchieren und sich informieren.

Wenn sie kritisch über Zusammenhänge nachdenken und medial vermittelte Informationen hinterfragen.

Wenn sich Jugendliche eine Meinung bilden.

Wenn sie, auch hier, Fähigkeiten erlangen, sich in einer digitalisierten Welt zurechtzufinden.

Für all das sind Schulbibliotheken ein zentraler Ort für Kinder und Jugendliche.

Lernort und Lebensort.

Rückzugsort und Treffpunkt.

Ein wichtiger Ort in Schulen.  

(Eröffnung des 6. Bayerischen Schulbibliothekstags 2019. Christina Neugebauer, Nina Ruisinger)

Die vier Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die Schulbibliotheken an den Landesfachstellen der Bayerischen Staatsbibliothek in München, Nürnberg, Regensburg und Würzburg unterstützen und beraten Sie gerne rund ums Thema „Schulbibliothek”. Sie finden ihre Kontaktdaten beim jeweiligen Regierungsbezirk unter Kontakt.

Praxisleitfaden Schulbibliothek

Handreichung für Lehrkräfte zur Professionalisierung der Arbeit der Bibliotheksbeauftragten

Diese Publikation von 2004 versteht sich als Grundlageninformation, basierend auf der Handreichung des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung aus dem Jahre 1996. Die fortgeschriebene Handreichung beschränkt sich auf Basisinformationen. Aktuelles rund um das Thema Schulbibliothek wird auf dieser Seite veröffentlicht, außerdem finden Sie viele Informationen auch auf der Homepage der Bayerischen Staatsbibliothek, bei der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen.

Leseförderung und die Entwicklung der Fähigkeit, sich eigenständig Zugang zu Informationen zu verschaffen, sind zentrale Aufgaben der Schule. Gut ausgestattete Schulbibliotheken bieten dafür die Infrastruktur. Ohne eine professionelle Leitung der Schulbibliothek durch die Schulbibliotheksbeauftragten kommt ihr Potenzial allerdings nicht zur Geltung. Die Handreichung möchte zu einer Professionalisierung der Arbeit der Bibliotheksbeauftragten beitragen.

 

Viele Informationen rund um das Thema Schulbibliothek gibt es auch auf der Homepage der Bayerischen Staatsbibliothek, bei der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen.

#lesen.bayern in der Schulbibliothek

Selbständig lernen durch Recherche im Informatikunterricht:

Ein gelungenes Beispiel dafür, wie Leseförderung in der Schulbibliothek aussehen kann, liefert das Johann-Schöner-Gymnasium in Karlstadt: „Richtige Forscher machen das genauso”.

Von da nach dort! Fortbewegen gestern, heute und morgen: Wanderausstellung der Landesfachstelle für das Öffentliche Bibliothekswesen in Karlstadt.