mobile Navigation Icon

#lesen.bayern » Systematische Verankerung in Unterricht und Schule » FiLBY - Fachintegrierte Leseförderung Bayern

Projekt „FiLBY“ startet in der 3. Jahrgangsstufe an Grundschulen

Systematisches und fachübergreifendes Lesetraining für die Grundschule 

Im vergangenen Schuljahr starteten etwa 890 Schulen, d. h. 50.000 Schülerinnen und Schüler sowie über 2.000 Lehrkräfte mit der Umsetzung des FiLBY-Trainings in der zweiten Jahrgangsstufe. Das FiLBY-Training (Fachintegrierte Leseförderung Bayern) entwickelt der Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur der Universität Regensburg in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, dem Arbeitskreis Lesen des ISB sowie dem Bayerischen Rundfunk. Es beginnt in der zweiten Klasse und baut die Lesekompetenz der Kinder bis zum Ende der Grundschulzeit systematisch aus. Bei der Evaluation von 150 Schulen kooperiert die Deutschdidaktik mit der Professur für „Methoden der empirischen Bildungsforschung“, um den Erfolg der Maßnahme zu überprüfen und den Lehrkräften und Schüler/innen ihre Fortschritte regelmäßig zurückzumelden.

Die ersten Datenauswertungen weisen auf einen Erfolg des Trainings in der zweiten Jahrgangsstufe hin, eine detaillierte Auswertung aller Daten steht allerdings noch aus. 

Mehr Informationen und Materialien finden Sie unter FiLBY-2 und FiLBY-3.