mobile Navigation Icon

#lesen.bayern » Bücher für Kinder, Jugendliche und (junge) Erwachsene » Besprechungen Belletristik » (Kinder-) Kriminalliteratur, Thriller (Horror, Gruselliteratur)

Christa Holtei: Der Pfefferdieb

Besprechung

In der kleinen Hafenstadt Erlenburg im Jahr 1390 geschieht ein skandalöser Diebstahl: Der Sack mit schwarzem Pfeffer, der für das am nächsten Tag beginnende Kirschenfest mit dem großen Jahrmarkt dringend benötigt wird, ist verschwunden. Die Kinder Hannes, Agnes und Jakob haben geholfen, die Säcke in den Keller des Gewürzkrämers zu schaffen. Der rechtlose Küchenjunge Hannes wird als möglicher Dieb verdächtigt. Um seine Unschuld zu beweisen, ist er dringend auf die Hilfe seiner Freunde Jakob und Agnes angewiesen - und auf den wachen Blick der Leserinnen und Leser! Dabei tauchen diese ein in ebenso farbenprächtige wie kenntnisreiche Schilderungen mittelalterlichen Stadtlebens und erfahren eine Menge über Markt und Handel, über Pilger und andere Reisende, über Gaukler und Spielleute, Mode und Medizin. Die Autorin präsentiert immer wieder neue Hinweise, Indizien und Verdächtige und fordert die jungen Leserinnen und Leser zum Mitraten und Mitdenken auf. Die Lösung ergibt sich schließlich fast von allein, jedes Kapitel bringt den Pfefferdieb näher. Nur die Klärung nach dem „Warum?“ wird ganz am Ende durch die jungen Detektive gelöst.

Didaktische Hinweise

Referat in GeschichteDidaktische Literatur/ Unterrichtsmodelle zum Ratekrimi: Praxis Deutsch. 32 (2005) Heft 192. (Schwerpunktthema: Krimi)

Gattung

  • (Kinder-) Kriminalliteratur, Thriller (Horror, Gruselliteratur)

Eignung

als Klassenlektüre geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 3 bis 7

Fächer

  • Deutsch
  • Geschichte

Erscheinungsjahr

2006

ISBN

9783423711784

Umfang

164 Seiten

Medien

  • Buch
  • Hörbuch