mobile Navigation Icon

Maja Nielsen: Tatort Eden 1919

Besprechung

Der Roman spielt auf zwei Zeitebenen. In der Gegenwart des Jahres 2015 kommt der 17-jährige Biko aus dem Sauerland nach Berlin, weil sein Traum in Erfüllung gegangen ist: Er wird an einer berühmten Artistenschule angenommen. Aufgrund seiner Hautfarbe hält ihn die gleichaltrige Lizzy für einen Flüchtling, denn sie hilft ehrenamtlich bei der Betreuung von Asylsuchenden, die in diesem Sommer zu Tausenden auf dem Hauptbahnhof ankommen. Weil ihn das hübsche Mädchen so verwirrt, bringt Biko kein Wort heraus und es gelingt ihm erst nach zahlreichen Verwicklungen, den Irrtum aufzuklären.

Die Handlung auf der zweiten Zeitebene der Jahre 1918 und 1919 wird durch den Fund eines alten Koffers in der Artistenschule in Gang gesetzt. Er enthält das Tagebuch des Clowns Pico, der nach den Schrecken des Ersten Weltkriegs, den er als Soldat miterlebt hat, als Kellner im vornehmen Hotel Eden arbeitet. Pico will zunächst mit Politik nichts zu tun haben, denn er ist überglücklich, dass er in der von den Wirren der Revolution unberührten, friedlichen Welt des Hotels wieder Fuß fassen kann. Aber der Schein trügt, denn im Hotel Eden verkehren hohe Militärs und die Anführer der Freikorps, die Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht im Hotel gefangen halten und schließlich ermorden. Pico erkennt die Gefahr, die von den Freikorps ausgeht und arbeitet mit der USPD zusammen, die er mit Informationen über die Pläne der Freikorps versorgt. Aber nach der Ermordung der beiden Politiker muss auch Pico zusammen mit seiner Geliebten Pippa fliehen. Beide werden später berühmte Artisten. 

Didaktische Hinweise

Maja Nielsen verknüpft geschickt beide Zeitebenen miteinander und zeigt die Gefahren für die Demokratie in Vergangenheit und Gegenwart. In der Gegenwart kommt Biko mit gewalttätigen Flüchtlingsgegnern in Berührung, in der Vergangenheit kämpft Pico gegen die brutalen Freikorps.

Die Innenseiten des Buches zeigen einen Stadtplan Berlins um 1918 mit den wichtigsten Schauplätzen, ein Glossar enthält eine Chronik der Jahre 1918 und 1919 und Erläuterungen zu zeitgenössischen Politikern und Parteien. Damit sind ideale Voraussetzungen für ein fächerübergreifendes Projekt in Deutsch und Geschichte für die 9. Jahrgangsstufe gegeben. Die historischen Ereignisse und die Atmosphäre in Berlin während der Revolution werden lebendig und anschaulich dargestellt, sodass sie für die Schülerinnen und Schüler fassbarer werden als durch die reine Vermittlung historischen Wissens. Bezüge zur Gegenwart und damit Stoff für interessante Diskussionen bietet die zweite Zeitebene. 

Der Gerstenberg Verlag hält auf seiner Website Informationen zum Roman und zu Maja Nielsen bereit. Auf der Webseite der Autorin findet sich Interessantes zu ihren Büchern.  

 

 

Gattung

  • Romane

Eignung

als Klassenlektüre geeignet

Jahrgangsstufen

8 bis 9

Fächer

  • Deutsch
  • Geschichte

FÜZ

  • Kulturelle Bildung
  • Soziales Lernen
  • Politische Bildung

Erscheinungsjahr

2018

ISBN

9783836956819

Umfang

192 Seiten

Medien

  • Buch