mobile Navigation Icon

Maja Nielsen: Vulkane. Feuer und Asche über Pompeji

Besprechung

In der Reihe „Abenteuer! Maja Nielsen erzählt“ hat sich die Autorin bereits einigen spannenden historischen Themen oder Persönlichkeiten gewidmet. In diesem Band beschäftigt sie sich mit der versunkenen Stadt Pompeji und der Vulkanologie im Allgemeinen. Ohne langweilig zu werden dominiert dabei die geschichtliche Arbeitsweise. Reißerische Todesdetails werden ausgeblendet. Das Buch schildert in einem ersten Kapitel aus Sicht eines Gladiatorenmeisters die Ereignisse, wie sie sich am 24. August 79 n. Chr. zugetragen haben könnten. Bevor es zu seinem Tod kommt, lässt sie Plinius den Älteren und seinen Neffen, die auch die historisch wichtigsten Quellen darstellen, weiterzählen. Das nächste Kapitel widmet sich der Wiederentdeckung des versunkenen Pompeji, der Herstellung der bekannten Gipsabdrücke und seinem heutigen Gesicht. Damit leitet die Autorin zu den letzten beiden großen Kapiteln über, die sich mit der Beobachtung des Vesuvs und der Arbeit der Vulkanologen im Allgemeinen auseinandersetzen. Diese abstrakten Themen personalisiert sie anhand von drei bekannten Wissenschaftlern, zwei davon, Daniel Wiedenmann und Maddalena de Lucia, standen ihr auch fachlich zur Seite. Zusammen mit vielen Fotos, Graphiken, Rekonstruktionszeichnungen und Karten bringt das Buch den Vesuvausbruch im Jahre 79 n. Chr. und die heutige Arbeit der Vulkanologen näher. Hinzu kommen Infokästen, die Fachwissen erklären und Persönlichkeiten vorstellen. Abgerundet wird das Buch durch eine Chronik und die Angabe von Buch-, Experimentier-, Film- und Webtipps gepaart mit Adressen von Vulkanmuseen. Nielsen hat wieder ein gelungenes Buch vorgelegt, das den historischen Fakten und der wissenschaftlichen Seite gleichermaßen Rechnung trägt und Kinder ab der letzten Grundschulklasse sicher interessieren wird.

Didaktische Hinweise

Wenn man im Unterricht das Buch vorstellt oder das Thema Vulkanologie behandelt, kann man einige der Infokästen größer herauskopieren und laminieren. Die Schüler lesen sich in Kleingruppen jeden einzelnen Kasten aufmerksam durch. Anschließend ziehen sie einen Infokasten, bauen mit Folienschreiber einen Fehler ein und lesen ihren fehlerhaften Infokasten vor. Die anderen Schüler sollen den Fehler finden.

Gattung

  • Sachbücher

Sachbuchkategorie

  • Natur, Tiere, Lebensräume
  • Forschen, Entdecken, Experimentieren
  • Geschichte, Archäologie

Eignung

für die Schulbibliothek empfohlen

Jahrgangsstufen

4 bis 7

Fächer

  • Deutsch
  • Geografie/Erdkunde
  • Geschichte

Erscheinungsjahr

2012

ISBN

9783836948746

Umfang

61 Seiten

Medien

  • Buch