mobile Navigation Icon

Kevin Brooks: Travis Delaney: Was geschah um 16.08?

Besprechung

Durch einen tragischen Unfall hat der junge Travis seine beiden Eltern verloren. So scheint es zumindest zu Beginn des Romanes auf der Beerdigung. Doch schon als der Junge einen Unbekannten auf dieser Veranstaltung entdeckt, regen sich bei ihm erste Zweifel und er beginnt selbst zu ermitteln (ganz das Kind von zwei Detektiven). Bald findet er heraus, dass seine Eltern auf der Suche nach einem verschwundenen Boxer waren und dass eine geheimnisvolle Organisation verhindern wollte, dass sie diesen finden.

Trotz der offensichtlichen Gefahr und dem Verbot seines Großvaters, noch weiter zu ermitteln, gibt Travis die Suche nach den Mördern seiner Eltern nicht auf. So muss er sich zahlreichen Gefahren stellen und um sein Leben fürchten…Ein süffiger Jugendroman, der allein aufgrund der Tatsache, dass er am Ende nicht abgeschlossen ist, nur bedingt als Lektüre geeignet ist, zugleich allerdings auch einen weiteren Leseanreiz schafft.

Didaktische Hinweise

Fächerübergreifendes Bildungs- und Erziehungsziel: u.a. Werteerziehung

Gattung

  • (Kinder-) Kriminalliteratur, Thriller (Horror, Gruselliteratur)
  • Romane

Eignung

als Klassenlektüre geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 8 bis 10

Fächer

Erscheinungsjahr

2016

ISBN

9783423717014

Umfang

319 Seiten

Medien

  • Buch