mobile Navigation Icon

Uwe Timm: Rennschwein Rudi Rüssel

Besprechung

Eine in der Stadt wohnende Familie gewinnt bei einer Verlosung ein echtes Ferkel, das als Rudi Rüssel schnell zum Familienmitglied wird. Komplikationen sind vorprogrammiert, vor allem, weil Schweine schnell größer werden. Obwohl es Rudi gelingt, einen Einbrecher zu vertreiben, muss er schließich zeitweise auf einem Bauernhof untergebracht werden. Rudis große Karriere beginnt, als er zum Maskottchen eines Sportvereins und anschließend zum erfolgreichen „Rennschwein“ wird. Aber richtig glücklich ist Rudi dann doch erst als Familienvater auf einem Bauernhof. Eine nette, leicht zu lesende Kindergeschichte, trotz Hinweisen auf Tierschutz und Arbeitslosigkeit des Vaters weit entfernt vom problemorientierten Kinderbuch. Der Spaß am Lesen steht im Mittelpunkt.

Didaktische Hinweise

Hinweis/Materialien: Das Buch wurde verfilmt, der Film ist als Video lieferbar (Universum Film/Ufa). Daubert, Hannelore; Dorst, Gisela: Unterrichtsvorschlag zu “Rennschwein Rudi Rüssel”. In: Daubert, Hannelore u.a.: Lesen in der Schule mit dtv junior. Moderne Kinderromane. München: dtv 1996. Wehrenberg, Fritz: Literaturkartei “Rennschwein Rudi Rüssel”. Mülheim: Verlag an der Ruhr 1995. Timm, Uwe: Einfach lesen. “Rennschwein Rudi Rüssel”. Aufgaben u. Übungen. Leseprojekt zum gleichnamigen Roman. Berlin: Cornelsen 2000.

Gattung

  • Romane

Eignung

themenspezifisch geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 5 bis 6

Fächer

  • Deutsch

FÜZ

  • Kulturelle Bildung
  • Soziales Lernen

Erscheinungsjahr

1993

ISBN

9783423702850

Umfang

154 Seiten

Medien

  • Buch