mobile Navigation Icon

Martina Wildner: Der Himmel über dem Platz

Besprechung

Ein unterhaltsamer Roman über Mädchen, die Fußball spielen, und Jungen, die Ballett tanzen.

Jo will nichts anderes als Fußball spielen, ganz anders als ihre Schwester Katrina, die Ballett tanzt. Die Eltern der Schwestern leben getrennt, und während ihre Mutter Katrina unterstützt, bestärkt Jos Vater sie darin, die beste Fußballspielerin der Welt zu werden, obwohl er selbst noch nie als Spieler auf einem Platz gestanden hat. Damit Jo noch besser wird, bringt ihr Vater sie bei einem Jungenverein unter, weil er glaubt, dass sie nur dort ausreichend gefördert wird. Jo sieht das zunächst genauso, aber dann muss sie schmerzhaft erkennen, dass die Jungen nicht nur schneller und härter spielen, sondern sie auch nicht akzeptieren; vor allem Niclas, der Torschützenkönig der Mannschaft, lässt keine Gelegenheit aus, um Jo zu demütigen und zu entmutigen; mit Ron dagegen versteht sich Jo mit der Zeit recht gut, auch wenn sich Ron zunehmend von der Mannschaft zurückzieht. Das liegt daran, dass er in Katrinas Ballettgruppe tanzt und dort an einer Musicalaufführung mitwirkt. Das aber stellt sich erst am Ende des Romans heraus.

Jo will schließlich aufgeben und in ihren Mädchenverein zurückgehen, weil sie sich in der Jungenmannschaft gemobbt und ausgegrenzt fühlt; allerdings lernt sie eine Schiedsrichterin kennen, die sie ermuntert, weiter zu kämpfen, und dann redet ihr noch der Nachbar ihres Vaters, der geheimnisvolle Herr Kubitschek, gut zu, und er ist niemand anderes als der Fußballgott persönlich. Am Schluss erfahren die Leserinnen und Leser noch, dass Jo ihren Traum verwirklichen und in der Fußballnationalmannschaft spielen wird.

Didaktische Hinweise

Martina Wildner zeigt auf eine amüsante Art und Weise, wie Geschlechterstereotype immer noch wirken, selbst wenn es um so alltägliche Dinge geht, wie Fußball spielen und Ballett tanzen. Dass Mädchen auch Fußball spielen und Jungen tanzen wollen, wenn man sie lässt und sie nicht mit überkommenen Vorstellungen drangsaliert, wird in diesem Buch deutlich und lässt sich im Unterricht am Beispiel Jos und Rons sehr gut aufzeigen. Alle Schwierigkeiten der beiden erwachsen lediglich aus den verkrusteten Vorurteilen ihrer Umgebung.

Einen sehr netten Einstieg in die Lektüre bietet der Beltz Verlag auf seiner Website, denn Martina Wildner liest nicht nur aus dem Roman, sondern präsentiert sich auch im Fußballdress und erzählt anschaulich von ihrer Hauptfigur. Ferner stellt der Verlag eine Leseprobe zur Verfügung und eine Sammlung von Pressestimmen.

 

 

Gattung

  • Romane

Eignung

sehr gut als Klassenlektüre geeignet und zum Vorlesen

Altersempfehlung

Jgst. 5 bis 6

Fächer

  • Deutsch
  • Ethik/Religionslehre (Evang. Religionslehre
  • Familien- und Sexualerziehung

FÜZ

  • Familien- und Sexualerziehung
  • Soziales Lernen

Erscheinungsjahr

2021

ISBN

9783407758484

Umfang

218 Seiten

Medien

  • Buch
  • E-Book