mobile Navigation Icon

Christine Nöstlinger: Neue Fußballgeschichten vom Franz

Besprechung

In den neuen Fußballgeschichten muss sich Franz in zwei Situationen bewähren. Zum einen spielt er in der Mädchen-Fußballmannschaft der 2a mit, weil ihn die Buben aus seiner eigenen Klasse, der 2b, für zu mickrig halten. Als er die Chance hat in die Jungen-Mannschaft zurückzukehren, befindet sich Franz in einem Loyalitätskonflikt seiner Freundin Gabi gegenüber, die ihn bei den Mädchen mitspielen ließ. Als ihn aber sein Freund Eberhard bittet, sich für ihn bei den Jungen zu verwenden, beschließt er, die Mädchen-Mannschaft zu verlassen. Zum Glück für ihn, hat Gabi sowieso keine Lust mehr Fußball zu spielen. Das zweite Problem hat mit seinem älteren Bruder Josef und dessen „Heiligtum“ zu tun, einem Fußball mit dem Autogramm eines Nationalspielers. Während Josef im Schullandheim ist, bekommt Franz Besuch von zwei Mitschülern, die den Ball gern anschauen möchten. Obwohl der Zutritt zu Josefs Zimmer für Franz verboten ist, zeigt er ihnen das begehrte Stück. In einem Gerangel, bei dem auch Gabi beteiligt ist, fliegt der Ball aus dem Fenster und die Kinder können ihn nicht mehr finden. Gabi besorgt deshalb einen passenden Fußball und Franz probiert die Unterschrift des Nationalspielers auf vielen Zetteln nachzumachen. Es gelingt ihm aber nicht. Zufällig erfahren Sie von der Autogrammstunde der Nationalmannschaft und ehe sich Franz versieht, befinden sich auf dem neuen Ball die Unterschriften aller Spieler. Das hilft ihm nichts, aber auch hier hat er Glück, weil der Ball von Josef wieder auftaucht. Als der Bruder zurückkommt, ist er neidisch auf den Ball von Franz. Als Leihgebühr handeln sie aus, dass der Franz nun so oft ins Zimmer des Bruders gehen darf, wie er will. Die Autorin erzählt gewohnt witzig und einfühlsam. Die farbigen Illustrationen von Erhard Dietl ergänzen und unterstützen den Text.

Didaktische Hinweise

Sehr zu empfehlen als Klassenlektüre in der 2. und 3. Jahrgangsstufe und zum Einstellen in die Schulbibliothek der Grundschule. Die Thematik spricht besonders Jungen an, die sich für Fußball interessieren, schließt aber Mädchen nicht aus. Der relativ große Druck in Schulausgangsschrift erleichtert das Lesen.

Gattung

  • Erstlesebücher
  • Bücher für Jungs

Eignung

sehr gut als Klassenlektüre geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 2 bis 3

Fächer

  • Deutsch

Erscheinungsjahr

2006

ISBN

9783789106275

Umfang

57 Seiten

Medien

  • Buch
  • E-Book
  • Hörbuch