mobile Navigation Icon

Eric Elfman; Neal Shusterman: Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis / Tesla Bd. 1

Besprechung

Bei einem Hausbrand stirbt Nicks Mutter. Daher ziehen der Teenager Nick Slate und sein kleiner Bruder Danny zusammen mit ihrem Vater von Florida ins Niemandsland nach Colorado, wo sie von einer Großtante ein altes Haus geerbt haben, und beginnen dort ein neues Leben. Auf dem Speicher des Hauses findet Nick etliches Gerümpel, was er auf einem Flohmarkt verscherbelt: eine altmodische Kamera, eine defekte Autobatterie, ein alter Baseballhandschuh, alles Dinge, für die sich eigentlich kein Mensch interessieren würde, aber aus unerklärlichen Gründen werden die Bewohner der Kleinstadt wie magisch zum Flohmarkt hingezogen. Im Verlauf der Geschichte stellt sich heraus, dass dies alles bahnbrechende Erfindungen des großen Nikola Tesla sind, die nicht nur genial, sondern auch gefährlich sind – weshalb die geheimnisvollen Männer von Accelerati sie dringend haben wollen. Also machen Nick und seine neuen Freunde Caitlin (schon vergeben!), Mitch (Nervensäge!) und Vincent (Außenseiter!) sich auf die Suche nach den verkauften Gegenständen und erfahren dabei, was diese Ungewöhnliches leisten können: z. B. die Zukunft fotografieren, Tote für kurze Zeit wieder lebending machen (was die Freunde für ihre Ermittlungen auch tun – eklige Szene!) oder alles fangen, was in der Gegend herumfliegt (was gegen Ende einen Meteor von seiner Bahn ablenkt und auf die Erde zurasen lässt). Dazu noch ein paar komplizierte Verwirrspiele um die Liebe sowie die ständige Bedrohung durch die Accelerati – fertig ist eine irrsinnig-verrückte und v. a. in der zweiten Hälfte atemberaubende Geschichte, die sich leicht lesen lässt, aber nie billig oder schematisch wirkt. Ein kleiner Cliffhanger macht Lust auf die Bände 2 (Teslas Verschwörung)und 3 (Teslas Weltmaschine), der Plot an sich ist aber hier einigermaßen abgeschlossen.

Didaktische Hinweise

Ein großer Wurf! Vor allem Jungs zwischen etwa 10 und 13 Jahren werden „The Accelerati Trilogy“ (so der Originaltitel; Übersetzung Ulrich Thiele) lieben und verschlingen. Daher dringende Empfehlung für die Schulbibliotheken weiterführender Schulen, als Thema von Buchvorstellungen, zusammen mit Harry Potter, Percy Jackson etc. als Teil eines Projektes „Fantastische Literatur“ und v. a. in Jungsklassen auch als Ganzschrift im Unterricht.

Gattung

  • Fantasy
  • Bücher für Jungs
  • Romane

Eignung

themenspezifisch geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 5 bis 7

Fächer

  • Deutsch

Erscheinungsjahr

2016

ISBN

9783785579572

Umfang

348 Seiten

Medien

  • Buch