mobile Navigation Icon

Yvan Pommaux: Wir und unsere Geschichte

Besprechung

Yvan Pommaux, geboren 1946, einer der wichtigsten Illustratoren der französischen Bilderbuchszene, ist vor allem bekannt wegen seiner modernen Märchenadaptationen („Der große Schlaf“, „Lilly“ und „Detektiv Chatterton“), aber auch für seine Illustrationen der großen Epen „Illias“ und „Troja“. Er legt zusammen mit seiner Weltgeschichte eine ebenso umfassende Sicht auf die Welt vor, wie sie Aleksandra Mizielinska und Daniel Mizielinski mit ihrem Bilderbuch „Alle Welt“ 2013 für die Geographen zeigten. Pommaux und sein Mitautor Christophe Ylla-Somers sehen Weltgeschichte als einen Prozess, der lange vor den großen Königen und Strategen begonnen hat und verbringen mehr als die Hälfte des Buches, bevor „unsere“ Zeitrechnung überhaupt beginnt. „Wir und unsere Geschichte“ versucht damit die Chronologie neu zu denken, aber besonders den Raum, in dem Geschichte stattfindet: Nicht Europa steht im Zentrum, auch andere Teile der Welt erscheinen (annähernd) gleichberechtigt. Im Anhang finden sich denn auch wichtige Personen verschiedenster Kulturen, die die Autoren wohl durch eingehendere Recherche finden mussten. Erweitert wird auch in einem dritten Bereich: „Wir und unsere Geschichte“ soll nicht die Geschichte von Helden darstellen, sondern die von allen Menschen, legt also den Akzent auf den Alltag und das soziale Zusammenleben. Pommaux' Stil ist geprägt von der „ligne claire“ des französischen Comics und immer wieder werden auch Comic-Elemente in diesem großformatigen Bilderbuch aufgegriffen. Auf der anderen Seite finden sich Karten, Zeitangaben (leider etwas unübersichtlich und zu klein gehalten) und über zwei Seiten gehende Geschichtsfresken. Das große quadratische Format (30,2 x 30,4) erlaubt beeindruckend detailreich gezeichnete Bilder.

Didaktische Hinweise

Das Vermeiden von „großen Namen“ im Text macht die Orientierung manchmal etwas schwer, da hätte man sich doch gewünscht, zur Einordnung von Jesus oder Cäsar zu hören. Auch die Karten und Informationskästen sind für die vorgesehene Altersstufe (9-11 Jahre) zu kompliziert, auch die Sprache ist relativ hölzern, überhaupt ist die Frage, ob Kinder, für die das Buch doch gemacht ist, den Überblick behalten können. Das Buch ist aber eine lohnenswerte Anschaffung für die Schul- oder eine Klassenbücherei, denn gerade die Comic-Passagen laden zum Schmökern ein und könnte Anregungen für weitere Recherche bieten, etwa zu der Aufzählung der „berühmten“ Menschen am Schluss des Buches, von denen wohl auch die Geschichtslehrkraft nur die Hälfte kennen wird.

Alle hier rezensierten Werke von Yvan Pommaux

Gattung

  • Bilderbücher

Eignung

in Auszügen geeignet

Jahrgangsstufen

5 bis 8

Fächer

  • Geschichte

Erscheinungsjahr

2015

ISBN

9783895653032

Umfang

96 Seiten

Medien

  • Buch