mobile Navigation Icon

Kveta Pacovska: Das Hexen-Einmaleins

Besprechung

Der Text ist gegenüber den Bildern stark reduziert. Die Künstlerin bettet die Zitate aus Goethes Text (das Hexen-Einmaleins und den nachfolgenden kurzen Dialog zwischen Faust und Mephisto) ein in den Zusammenhang, in dem sie im „Faust“ vorkommen. Die Sätze sind zerteilt und als Textstreifen kreuz und quer über das ganze Buch verteilt. Rot, schwarz und weiß sind die vorherrschenden Farben der Illustrierung, mal matt, mal glänzend. Silberne und andersfarbige Einsprengsel, Durchsicht- und Popup-Seiten unterstützen den starken gestalterischen Eindruck. Die Künstlerin fügt Zahlen, Formen und Figuren, oft abstrakt, als Zeichnungen und Papierschnipsel spielerisch zu ungewöhnlichen Collagen zusammen. Die hervorragende Papier- und Druckqualität erklärt den relativ hohen Preis dieses ästhetisch außergewöhnlichen Buches. Die tschechische Künstlerin Kvìta Pacovská wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Hans-Christian-Andersen-Preis.

Didaktische Hinweise

Das Buch kann sowohl als Kunstbuch als auch als Kinderbuch gelesen werden und ist daher im Unterricht von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II verwendbar. Von Goethes Text gibt es verschiedene musikalische Interpretationen (z. B. von Carl Orff oder Konstantin Wecker), die im Rahmen eines Medienvergleichs herangezogen werden können. Die genaue Betrachtung der Bildgestaltung und der Bezüge zwischen Bild und Text kann für eigene Versuche der Kinder im Kunstunterricht genutzt werden.

Alle hier rezensierten Werke von Kveta Pacovska

Gattung

  • Bilderbücher

Eignung

für die Schulbibliothek empfohlen

Jahrgangsstufen

2 bis 13

Fächer

  • Deutsch
  • Kunst (Fachzeichnen)

Erscheinungsjahr

2015

ISBN

9783865662705

Umfang

42 Seiten

Medien

  • Buch