mobile Navigation Icon

Lion Feuchtwanger: Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis

Besprechung

Der Maler Goya, ein urwüchsiger, scharfsichtiger und künstlerisch hochbegabter Mann, gerät im Umkreis des Königshofes in ein Geflecht von Beziehungen und Intrigen. Er versucht, politischen Einfluss geltend zu machen, und gewinnt den Ersten Minister zum Freund, indem er ihm seine Geliebte überlässt. Wirklich politisch interessiert im Sinne der Aufklärung ist Goya jedoch nicht, wichtiger für ihn sind seine Kunst und die Liebe zur kapriziösen Cayetana de Alba, der Letzten eines alten Adelsgeschlechtes. Als Goya zunehmend die Brutalität und Skrupellosigkeit der in Spanien noch immer dominierenden Inquisition und die Verderbtheit am Hof durchschaut, setzt er diese Erkenntnis nicht in politische Aktion, sondern in Bilder um. Seine Kunst besteht darin, Verborgenes sichtbar zu machen und den Betrachter zu verstören. Die leidenschaftliche Beziehung zu Cayetana, für Goya Hure und Heilige zugleich, nimmt ihn so stark mit, dass er einen Hörsturz erleidet und zeitweise taub wird. Am Ende des Romanes erlebt der Leser den gealterten Goya, einsam geworden nach dem Tod seiner Frau, zweier Kinder und Cayetanas, die eine Abtreibung nicht überlebt hat. Der Maler versucht, seine Kritik an der spanischen Gesellschaft in den „Caprichos“ darzustellen, einer Folge von düsteren und monströsen Radierungen. „Goya“ war Feuchtwangers größter Erfolg. Der Romane spricht den Leser an durch die geglückte Mischung aus Zeitbild und privater Geschichte, wobei der durchwegs nur positiv gezeichnete Maler eine Identifikationsfigur darstellt.

Didaktische Hinweise

Auch Geschichte und Kunst. FÜZ: Politische Bildung, Kulturelle Bildung Behandlung im Unterricht:- historischer Hintergrund: Spanien im 18. Jahrhundert, Inquisition; Goyas Stellung in der Kunstgeschichte- Aufbau, Personencharakteristik- zentrale Themen: Macht, Unterdrückung, Revolution, Künstlerproblematik, Liebe

Gattung

  • Romane

Eignung

themenspezifisch geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 11 bis 13

Fächer

  • Deutsch
  • Geschichte
  • Kunst (Fachzeichnen)

Erscheinungsjahr

2001 (1951)

ISBN

9783746656133

Umfang

661 Seiten

Medien

  • Buch