mobile Navigation Icon

#lesen.bayern » Bücher für Kinder, Jugendliche und (junge) Erwachsene » Besprechungen Belletristik » (Kinder-) Kriminalliteratur, Thriller (Horror, Gruselliteratur)

Paul Shipton: Die Wanze

Besprechung

Ein Insektenkrimi

Als Leser fühlt man sich am Anfang an einen typischen Chandler-Roman mit dem berühmten Privatdetektiv Philip Marlowe erinnert. Im echten Schnüffler-Sound stellt sich Muldoon, die Wanze vor. Er ist die unangefochtene Nummer 1 im Garten, wenn es um investigative Angelegenheiten geht. Und im Garten ist die Hölle los! Wir als Menschen spielen da nur eine Nebenrolle in Form des Gartenbesitzers, der keine Ahnung davon hat, was sich da zu seinen Füßen abspielt: wilde Verfolgungsjagden, kühne Rettungsaktionen, tierische Zeugen und unerwartete Volten. Dabei begann alles so harmlos: Der Ohrwurm Eddie wird von seinen Brüdern als vermisst gemeldet. Ist Eddie der Versuchung erlegen und hat sich auf den Weg zur großen Wiese jenseits des Gartens gemacht, wo die große weite Welt beginnt? Muldoon ist ein raubeiniger Typ mit dem Herz am rechten Fleck, der es bald mit den Ameisen zu tun bekommt. Die Ameisenkönigin beauftragt ihn damit, herauszufinden, welche Ameisen sich im „Individualisten-Club“ zusammentun und damit gegen die ehernen Regeln des Ameisenhaufens verstoßen. Die Wanze kommt zusammen mit Wilma, einer journalistischen Grashüpferin, den geheimen Vorgängen langsam auf die Spur; und auch Eddie hat etwas damit zu tun.

Didaktische Hinweise

Der Insektenkrimi aus dem Jahr 1995 ist 2020 von Andreas Steinhöfel neu und ganz wundervoll übersetzt worden. Kinder können bei der Lektüre sprachlich wirklich wachsen! Die sympathischen Zeichnungen von Axel Scheffler ergänzen die spannende und lustige Geschichte. Aber auch inhaltlich bietet der Roman einige Anknüpfungspunkte an, die man vertiefen könnte: Die Ameisen lernen, dass frei zu leben nicht gleichbedeutend ist mit einem egoistischen Lebensstil. Sie erfahren, dass man einerseits ein Individuum sein kann, aber andererseits trotzdem ein soziales Wesen ist, das auch Freunde braucht und Verantwortung übernehmen muss. „Manchmal muss man seine eigenen Interessen hintanstellen.“ (S. 133) Es schadet nicht, diese Erkenntnis immer wieder neu zu bedenken.

Es gibt zu diesem Kinderbuch auch eine (nicht mehr ganz aktuelle) Lehrerhandreichung.

Die Fortsetzung dieses Krimis trägt den Titel „Heiße Spur in Dixies Bar: ein neuer Fall für die Wanze”.

Gattung

  • (Kinder-) Kriminalliteratur, Thriller (Horror, Gruselliteratur)
  • Romane

Eignung

sehr gut als Klassenlektüre geeignet und zum Vorlesen

Jahrgangsstufen

3 bis 5

Fächer

  • Deutsch

FÜZ

  • Sprachliche Bildung
  • Werteerziehung

Erscheinungsjahr

2020

ISBN

9783596856961

Umfang

176 Seiten

Medien

  • Buch
  • E-Book
  • Hörbuch