mobile Navigation Icon

Dana von Suffrin: Otto

Besprechung

Otto ist ein Jude aus Siebenbürgen, der mittlerweile in Trudering im Reihenhaus lebt. Seine Töchter Timna und Babi versuchen liebevoll, verzweifelt und genervt mit ihrem alten Vater auszukommen. Sein Geiz, seine Ansprüche auf ihre Zeit und Zuwendung, sein Eigensinn und seine schlimmen Erinnerungen an die im Holocaust umgekommenen Verwandten machen ihm und ihnen zu schaffen. Auch während seiner Jugend im kommunistischen Rumänien und als Soldat bei vier Kriegen in Israel hat er gelitten. Seine Ehe mit Ursula, der charmanten Münchnerin, die mit ihrem Alkoholismus und ihrer Tierliebe alle gequält hat, ist nicht gut gegangen. Immerhin hält Otto Kontakte zu anderen Siebenbürgern und zu ehemaligen Ingenieurskollegen. Im Land der Täter fühlt er sich im Moment sicher, auch wenn immer wieder „Antisemitism“ auftaucht. Timna, die Ich-Erzählerin und Lieblingstochter, lässt dieses Leben in zahlreichen Geschichten vor uns erstehen, respektlos-liebevoll-flapsig wird der jüdische Hintergrund (etwa die nur noch rudimentär religiöse Feier des Pessach-Festes) geschildert, und fast jedem Satz merkt man die Fassungslosigkeit über das Benehmen Ottos an. Natürlich hat aber der witzig-schnoddrige Ton des Buches (man liest es mit großem Vergnügen) immer den dunklen Hintergrund eines Lebens der Verfolgung und Ausgrenzung und auch persönlichen Scheiterns. Eine wirkliche Empfehlung, ein auch sprachlich neuer Ton, ein Buch voller Kritik und Liebe.

Didaktische Hinweise

Ein Vater-Tochter-Buch, ein Buch über jüdische Identität heute, ein Schelmenroman – all das wären Ansatzpunkte für eine Besprechung, denn das Buch eignet sich als Leseangebot, als Ganzschrift und auch auszugsweise zur Besprechung (etwa das Kapitel „Ihr könnt ganz alte Kühe werden, für mich seid ihr Kinder“, in dem es um Ottos Weigerung geht, seine Töchter als erwachsen anzusehen). Der Titel des Schlusskapitels „Gedanken des Hasses und der Liebe“ könnte als Motto über dem ganzen Buch stehen und im Rahmen einer größeren schriftlichen Arbeit analysiert werden.

Gattung

  • Romane

Eignung

als Klassenlektüre geeignet und zum Vorlesen

Jahrgangsstufen

10 bis 13

Fächer

  • Deutsch
  • Ethik/Religionslehre (Evang. Religionslehre
  • Geschichte
  • Interkulturelle Erziehung
  • Sozialkunde/Politik und Gesellschaft

FÜZ

  • Alltagskompetenz und Lebensökonomie
  • Interkulturelle Bildung
  • Kulturelle Bildung
  • Politische Bildung
  • Soziales Lernen
  • Sprachliche Bildung
  • Werteerziehung

Erscheinungsjahr

2019

ISBN

9783462052572

Umfang

228 Seiten

Medien

  • Buch