mobile Navigation Icon

Jan Faktor: Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder Im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag

Besprechung

Als offensichtliches Alter Ego des 1951 geborenen Verfassers beschreibt der Ich-Erzähler Georg seine Jugend in einer aberwitzigen Frauen-WG. Die Frauen sind größtenteils Holocaust-Überlebende, und Georgs Mutter hängt mit erdrückender Liebe an ihrem Sohn. Seine sexuelle Neugier befriedigt er zunächst durch aufmerksame Beobachtung des Treibens seiner weiblichen Verwandten, dann macht er sich selbst auf zu erotischen Abenteuern.

Didaktische Hinweise

Das Buch wurde 2010 nominiert für die Shortlist des Leipziger Buchpreises, der die besten deutschsprachigen Romane der Saison herausstellen möchte. Das fulminante Werk – sprachgewaltig, komisch, klug und mit über 600 Seiten sehr umfangreich - ist ein erotischer, oft ein drastisch erotischer Entwicklungsroman. Insofern erscheint das Buch zur Anschaffung für die Schulbibliothek nicht geeignet. Lehrer*innen sollten allerdings Kenntnis von dem Text haben und ihn in bestimmten Kontexten empfehlen können (Leben unter den Bedingungen des real existierenden Sozialismus / Die Stadt Prag in der Literatur / Vergleich mit dem Buch „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ von Kundera etc.).

Gattung

  • Romane

Eignung

für die Schulbibliothek empfohlen

Altersempfehlung

Jgst. 11 bis 13

Fächer

  • Deutsch
  • Geschichte

FÜZ

  • Kulturelle Bildung

Erscheinungsjahr

2010

ISBN

9783462041880

Umfang

636 Seiten

Medien

  • Buch