mobile Navigation Icon

#lesen.bayern » Bücher für Kinder, Jugendliche und (junge) Erwachsene » Besprechungen Belletristik » (Kinder-) Kriminalliteratur, Thriller (Horror, Gruselliteratur)

John Grisham: Theo Boone und das verschwundene Mädchen

Besprechung

Theo Boone ist der Sohn eines Anwaltsehepaares, der selbst viel Wissen über das Recht besitzt, weshalb er sogar Mitschülerinnen und -Schülern Auskünfte gibt, um schon einmal für seine spätere Karriere zu üben. In diesem zweiten Band der Theo-Boone-Reihe verschwindet seine beste Freundin spurlos, weshalb er sich auf die Suche nach ihr macht. Als Theo erfährt, dass seine beste Freundin April Finnemore verschwunden ist, sucht er mit Freunden das Stadtgebiet ab, weil er davon glaubt, dass sie weggelaufen sein könnte. Sogar die Polizei ist auf der Suche nach ihr und befragt daher Theo. Nach vielen Verwirrungen – ein gefundenen Leiche – findet er April schließlich bei ihrem Vater, der ihr gegenüber behauptet, ihrer Mutter Bescheid gegeben zu haben. Schließlich bringt Theo sie zurück nach Hause, wo sie bei ihren Eltern bleibt, wenn auch unter ständiger Kontrolle. Der Krimi ist originelles Lesefutter – besonders auch für Jungs, nicht aber als Lektüre mit der gesamten Klasse geeignet. Aus dem Amerikanischen übersetzt von Imke Walsh-Araya. Wie Bd. 1 der Reihe in Bälde wohl auch als preiswertes Taschenbuch erhältlich.

Didaktische Hinweise

Gattung

  • (Kinder-) Kriminalliteratur, Thriller (Horror, Gruselliteratur)
  • Bücher für Jungs

Eignung

für die Schulbibliothek empfohlen

Altersempfehlung

Jgst. 6 bis 8

Fächer

  • Deutsch

Erscheinungsjahr

2011

ISBN

9783453267305

Umfang

238 Seiten

Medien

  • Buch
  • E-Book
  • Hörbuch