mobile Navigation Icon

Rainbow Rowell: Fangirl

Besprechung

Cath will „Kreatives Schreiben“ studieren. Gemeinsam mit ihrer Schwester Wren kommt sie aufs College. Gleich am ersten Tag verkündet ihre Zwillingsschwester Wren, dass sie sich ein Zimmer mit einem anderen Mädchen teilen wird. So kommt Cath in das Studentenzimmer der ungehobelten Reagan. Ein harter Schlag für erstere, die sich immer mehr in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction über ihr großes Idol, den Fantasyhelden Simon Snow, lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg! Für ihre Geschichten im Netz wird sie von 1000 Followern verehrt. Im wirklichen Leben allerdings ist sie ziemlich einsam. Langsam findet sie mithilfe der quirligen Reagan aber mehr Anschluss im College. Sie lernt einerseits Levi, einen außergewöhnlichen Jungen, kennen und dann sitzt in ihrem Schreibkurs noch eine netter Typ, namens Nick. Ihm gelingt es ebenfalls, Cath aus ihrem Schneckenhaus zu holen. Sie muss sich langsam fragen, ob sie ihr Herz nicht lieber dem wirklichen Leben öffnet als der Fantasy.

Didaktische Hinweise

Der Autorin ist ein mitreißendes Buch über die erste Liebe gelungen. Gleichzeitig wird der/dem jugendlichen Leser/-in deutlich, dass das echte Leben zwar schwieriger als die Fiktion davon sein kann, aber gleichwohl viel intensiver und spannender.

Das Buch wird besonders für lesegewohnte Mädchen als anspruchsvolles Lesefutter zur Anschaffung in der Schulbibliothek empfohlen. Es wird für den genannten Personenkreis bestimmt gute Ausleihzahlen sichern.

Alle hier rezensierten Werke von Rainbow Rowell

Gattung

  • Romane

Eignung

für die Schulbibliothek empfohlen

Jahrgangsstufen

8 bis 10

Fächer

  • Deutsch

Erscheinungsjahr

2017

ISBN

9783446257009

Umfang

485 Seiten

Medien

  • Buch