mobile Navigation Icon

Stian Hole: Morkels Alphabet

Besprechung

Bei Stian Holes Bilderbuch mit dem Titel „Morkels Alphabet“, das mit dem Jugendliteraturpreis 2015 ausgezeichnet worden ist, handelt es sich um eine außergewöhnliche Freundschaftsgeschichte. Eines Tages findet Anna am Waldrand geheimnisvolle Botschaften. Wie sich herausstellt, stammen diese von Morkel, einem Jungen, der in Annas Klasse geht, der aber nur selten zum Unterricht erscheint. Stattdessen sitzt er lieber in seinem Baumhaus und beobachtet Tiere und sammelt Wörter, die er in die Baumrinde ritzt. Anna weiß so gut wie gar nichts über Morkel, außer dass er sich gut mit Vögeln auskennt. Anna fühlt sich wohl in Morkels Gegenwart. Gemeinsam liegen sie in Schlafsäcken in dem Baumhaus und beobachten Vögel. Nach ein paar Tagen ist Morkel jedoch plötzlich verschwunden. Anna ist ratlos. Zuerst versucht sie, Morkel zu finden, dann, ihn zu vergessen. Doch plötzlich findet sie an einem Morgen im Frühjahr wieder eine Karte von Morkel. Bestechend an Stian Holes Kinderbuch sind vor allem die Illustrationen des Autors, der es schafft, das Unausgesprochene in Bilder fassen. Übersetzt wurde das Buch aus dem Norwegischen von Ina Kroneberger.

Didaktische Hinweise

Bei „Morkels Alphabet“ handelt es sich um ein sehr schön gestaltetes Bilderbuch, das sich zum Vorlesen und Selberlesen eignet. Es darf in keiner Schulbibliothek fehlen!

Alle hier rezensierten Werke von Stian Hole

Gattung

  • Bilderbücher

Eignung

als Klassenlektüre geeignet

Jahrgangsstufen

1 bis 4

Fächer

  • Deutsch

Erscheinungsjahr

2016

ISBN

9783446251007

Umfang

48 Seiten

Medien

  • Buch