mobile Navigation Icon

Simone Mann: Die Entdeckung der Welt

Besprechung

Anhand einer Zeitleiste werden die Leserinnen und Leser in die Welt der Entdeckungen seit dem Jahr 1000 eingeführt und erleben die Wege der Entdecker auf der Karte sozusagen „live“ mit.

Dabei führt sie ein Mädchen in der vermeintlichen Form eines Tagebuches, verbunden mit Sachtexten und Bildern, in einer durchaus kindgerechten Sprache durch die verschiedenen Ereignisse. So erhält jeder Entdecker 2-3 Doppelseiten, auf welchen die zentralen Punkte seines Lebens nachgezeichnet werden.

Besonders lebendig werden diese Seiten durch die beigefügte Hör-CD, auf welcher alle Texte mitverfolgt werden können, was insbesondere für Leseschwache, aber auch für Schülerinnen und Schüler mit nicht-deutscher Muttersprache nicht nur das Lesen, sondern auch das Verstehen der Texte unterstützen kann.

Didaktische Hinweise

Aufgrund des Inhaltes und des kapitelweisen Aufbaus ist das Buch zwar nicht als Klassenlektüre geeignet, kann aber durchaus im themenspezifischen Bereich der Entdeckungen der Welt beispielsweise als Grundlage für erste Referate von Schüerinnen und Schülern verwendet werden, weil hier bereits alle zentralen Elemente vorgestellt werden, sodass die Präsentierenden sich auf das Element der Mündlichkeit konzentrieren können.

Zusätzlich bietet die Hör-CD eine schöne Möglichkeit der Lese-Förderung für leseschwache Lernende, da die Thematik zugleich die Motivation erhöht.

Gattung

  • Sachbücher

Sachbuchkategorie

  • Forschen, Entdecken, Experimentieren
  • Geschichte, Archäologie

Eignung

für die Schulbibliothek empfohlen

Altersempfehlung

Jgst. 5 bis 6

Fächer

  • Geschichte
  • Interkulturelle Erziehung
  • Medienerziehung

FÜZ

  • Interkulturelle Bildung
  • Kulturelle Bildung

Erscheinungsjahr

2018

ISBN

9783867408189

Umfang

47 Seiten

Medien

  • Buch