mobile Navigation Icon

Nina Weger: Entführung im Internat / Club der Heldinnen Bd.1

Besprechung

Die Fünftklässlerinnen Pina und Flo besuchen das Matilda- Imperatrix, ein Internat, zu dem nur Mädchen mit besonderen Fähigkeiten Eingang finden. Diese gilt es neben dem gewöhnlichen Schulalltag zu fördern, um sie später zum Wohle der Menschheit einzusetzen. Pina ist als eine Nachfolgerin des großen Indianerhäuptlings Sequoya eine ausgezeichnete Fährtenleserin. Flo besitzt besondere strategische Fähigkeiten, die ihr auch immer wieder mal bei nächtlichen Ausbruchstouren genützt haben. Dieses Schuljahr scheint aber Schluss damit zu sein, da ihnen ihre gestrenge Direktorin ein absolut spießig wirkendes Mädchen als neue Zimmergenossin zugeteilt hat. Blanca scheint - wie ihr oftmals unrationales Verhalten vermuten lässt – aber etwas zu verbergen. Bevor Pina und Flo ihr Geheimnis ergründen können, wird Flos kleine Schwester entführt. Erst die Beschaffung eines alten Piratenschatzes soll ihre Freilassung bewirken – eine abenteuerliche Aufgabe, der sich auch Blanca anschließt.

Didaktische Hinweise

Die Autorin Nina Weger hat mit dem „Club der Heldinnen“ Hanni und Nanni in unsere Zeit geholt. Die drei Mädchen Flo, Pina und Blanca sind in Aussehen, Charakter und Fähigkeiten unterschiedlich gestaltet, sodass sich viele Mädchen mit einer der drei identifizieren können. Die Hauptpersonen sind nicht so platt und klischeehaft wie etwa jene der „Drei !!!“ gestaltet. Pinas tiefgründige, an den passenden Stellen angebrachten Indianerweisheiten laden zu Reflexionen ein. Reizvoll ist auch, dass der Leser eigentlich bis zum Ende über Blancas Beweggründe und damit über ihre Verlässlichkeit im Unklaren bleibt. Neben den Charakteren haben die Themen Internatsleben, Abenteuer und Krimi, aber auch Pferde und erste Schwärmereien die Chance, junge Leserinnen zu fesseln. Dazu ist der Schreibstil locker, der Inhalt liest sich flüssig. Auch die von Nina Dulleck gestalteten kleinen Marker bei den Kapitelüberschriften und das kindgerechte, ansprechende Cover sprechen Fünft- und Sechstklässlerinnen hoffentlich so zahlreich an, wie die ehemals und nun wieder vielgeliebten Hanni und Nanni – Bücher. So findet das Buch sowohl auf Referatslisten wie auch in der Schülerbücherei seinen berechtigten Platz. Die Lektüre thematisiert unter anderem die fächerübergreifenden Bildungs- und Erziehungsziele wie Werteerziehung und kulturelle Bildung.

Gattung

  • Bücher für Mädchen
  • Romane

Eignung

in Auszügen geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 5 bis 6

Fächer

  • Deutsch

Erscheinungsjahr

2017

ISBN

9783789104657

Umfang

218 Seiten

Medien

  • Buch