mobile Navigation Icon

Alan Gratz: Vor uns das Meer

Besprechung

Bei dem vorliegenden Jugendbuch mit dem Titel „Und vor und das Meer“ von Alan Gratz handelt es sich um drei Fluchtgeschichten aus drei unterschiedlichen Ländern und Jahrzehnten. Im Mittelpunkt stehen die drei Teenager Jakob, Isabell und Mouhamed, deren Schicksal parallel geschildert wird. Allen drei Geschichten liegen historische Fakten zugrunde, die im Anhang des Romans zu finden sind: Josef, dessen Vater mit viel Glück und unter der Auflage, Deutschland innerhalb von 14 Tagen zu verlassen, dem Schicksal im KZ entkommen kann, besteigt mit seinen Eltern und seiner kleineren Schwester 1939 in Hamburg die „St Louis“. Zusammen mit vielen anderen Juden wollen sie nach Kuba auswandern, um sich dort eine neue Heimat aufzubauen. Doch, das Schiff darf dort nicht anlanden und die meisten Passagiere müssen wieder zurück nach Europa, wo viele von ihnen von den Nationalsozialisten ermordet werden. Die nächste Fluchtgeschichte spielt im Jahr 1994 auf Kuba. Isabell flieht zusammen mit ihrer Familie in einem kleinen Boot von Kuba aus in Richtung Florida, um den Soldaten Fidel Castros zu entkommen. Die dritte Fluchtgeschichte spielt im Jahr 2015. Sie handelt von Mahmoud, der zusammen mit seiner Familie vor dem Krieg in Syrien flieht. Über die Türkei, Griechenland und Ungarn gelangen sie schließlich nach Deutschland, wo die Familie eine neue Heimat findet. Neben dem individuellen Schicksal, das der Autor schildert, stellen die Fluchtgeschichten auch eine kollektive Erfahrung dar: Alle drei Kinder machen verstörende Erfahrungen, sie erleben Todesangst und den Verlust von Angehörigen. Sie müssen schnell lernen, Verantwortung zu übernehmen und mit Enttäuschungen fertig zu werden. 

Didaktische Hinweise

„Und vor uns das Meer“ eignet sich sehr gut als Klassenlektüre, da es sich um einen hochaktuellen Jugendroman handelt. Durch die drei Fluchtgeschichten aus unterschiedlichen Jahrzehnten kann man den Schülerinnen und Schülern sehr gut verdeutlichen, dass die oben genannten Grunderfahrungen, die die Menschen machen müssen, wenn sie aufgrund der politischen Lage ihre Heimat verlassen müssen, immer die gleichen sind. Durch die Dreiteilung des Buchs eignet es sich auch besonders gut zur Projektarbeit in Unterricht. Das Informationsmaterial zu den historischen Hintergründen und die Karten mit den Fluchtwegen der Kinder sind hier sehr informativ und hilfreich.

Gattung

  • Romane

Eignung

sehr gut als Klassenlektüre geeignet und zum Vorlesen

Jahrgangsstufen

7 bis 10

Fächer

  • Deutsch
  • Ethik/Religionslehre (Evang. Religionslehre
  • Geschichte
  • Geografie/Erdkunde

FÜZ

  • Interkulturelle Bildung
  • Kulturelle Bildung
  • Politische Bildung
  • Soziales Lernen
  • Werteerziehung

Erscheinungsjahr

2020

ISBN

9783446266131

Umfang

304 Seiten

Medien

  • Buch