mobile Navigation Icon

Beate Dölling: Sechste Stunde Dr. Schnarch

Besprechung

Alexandra, noch zwölf Jahre alt, und die schon dreizehnjährige Emily betreiben im Unterricht ein gemeinsames Schulschreibheft, das sie ständig über die Sitzreihen hin- und herwandern lassen, um sich über kleinere und größere Vorkommnisse, Ansichten und Gefühle auszutauschen. Während Alex sich für alles interessiert, was mit Biologie zu tun hat, begeistert sich Emily vor allem für Mode und für Jungen. Trotz ihrer Unterschiedlichkeit sind sie beste Freundinnen, die sich oft aber nicht immer einig sind bei der Bewertung ihrer Umgebung. Neben Rankings von Lehrern, Mitschülern und Mitschülerinnen verfassen sie Einträge über das schulische und familiäre Umfeld. Ab und zu mischen sich Mitschüler in ihr streng geheimes Schultagebuch ein, zweimal auch Lehrer. Am Druckbild erkennt man, wer jeweils schreibt. Dynamik entsteht durch die unterschiedliche Länge der einzelnen Passagen. Manchmal gibt es ein rasches Hin und Her mit kurzen Sätzen und lautmalerischen Ausdrücken, dann wieder längere Textpassagen ohne unmittelbare Erwiderung. Witzige Kritzelzeichnungen ergänzen die Dialoge, wobei für jede der beiden Protagonistinnen eine eigene Illustratorin verantwortlich ist, nämlich Bianca Schaalburg für die Figur der Emily und Katja Spitzer für die der Alex.

Didaktische Hinweise

Das umfangreiche, aber kurzweilige Buch richtet sich als Lesefutter vorwiegend an Mädchen – es sei denn, ein männlicher junger Leser möchte herausfinden, was zwölf- bis dreizehnjährige Mädchen bewegt und wie sie denken.

Gattung

  • Bücher für Mädchen
  • Romane

Eignung

in Auszügen geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 5 bis 6

Fächer

  • Deutsch

FÜZ

  • Soziales Lernen

Erscheinungsjahr

2013

ISBN

9783423760751

Umfang

287 Seiten

Medien

  • Buch