mobile Navigation Icon

#lesen.bayern » Bücher für Kinder, Jugendliche und (junge) Erwachsene » Besprechungen Belletristik » (Kinder-) Kriminalliteratur, Thriller (Horror, Gruselliteratur)

Keren David: Mehr als nur ein Zeuge

Besprechung

Tyler Lewis hat keine Ahnung davon, welche Folgen es für ihn haben wird, als er bei der Polizei aussagt, dass er Zeuge von einem Mord im Park ist. Was die Sachlage zusätzlich erschwert, ist die Tatsache, dass sein Freund Arron an dem Mord beteiligt war und Tyler seinen Freund möglichst nicht belasten möchte. Allerdings hat auch die Polizei schnell den Verdacht, dass Ty nicht alles sagt, was er weiß. Nach einem Brandanschlag auf Tys Zuhause wird beschlossen, dass der Junge zusammen mit seiner Mutter in einem Zeugenschutzprogramm untertauchen muss. Das heißt, Tyler muss sein komplettes bisheriges Leben aufgeben. Aus Ty wird kurzerhand Joe. Er und seine Mutter ziehen weg aus London in eine kleine Provinzstadt. Die unwissende Großmutter bleibt zurück. Er geht auf eine andere Schule, ihm werden eine neue Frisur und ein neues Outfit verpasst. Doch so einfach ist es nicht, ein neues Leben zu führen. Joe ist in gewisser Weise das genaue Gegenteil von Ty: Plötzlich gilt er als cool, lässig und echter Mädchenschwarm. Während Ty eine Schwäche für Sprachen hatte, wird an der neuen Schule Joes Talent für Leichtathletik entdeckt. Er bekommt mit Ellie, einer Sportlerin im Rollstuhl, eine Trainerin zur Seite gestellt, mit deren Hilfe er sein Lauftalent ausbaut. Auch persönlich ist er von ihr beeindruckt. Überhaupt nehmen für Joe alias Ty Mädchen eine Schlüsselrolle ein. Neben Ellie ist dies zunächst Ashley, der Jungenschwarm der Schule, die es durch ihre offensive Art geschickt versteht, Joe um den Finger zu wickeln, und schließlich Claire, die introvertierte Schwester von Ellie. Unabhängig davon, mit wem Joe spricht und sich anfreundet, bleibt für ihn immer das Risiko, dass seine echte Identität entdeckt werden könnte.

Außerhalb der Schule ist die Situation im Zeugenschutzstatus auch nicht einfach für Tyler. Er vermisst seine Grandma, darf aber in keinem Fall Kontakt zu ihr aufnehmen. Besonders seiner Mum fällt es ohne Arbeitsplatz und vertraute Freunde sehr schwer, sich mit ihrer neuen Situation abzufinden. Dazu kommt die Unsicherheit, dass Mutter und Sohn, zu jeder Zeit abrufbar, wieder verschwinden müssen. Es folgen Polizeiverhöre und Erinnerungen, die Tyler am liebsten vergessen möchte. Der „Krimi „Mehr als ein Zeuge“ ist der Debütroman der britischen Schriftstellerin Keren David. Das englische Original „When I was Joe“ fand große Beachtung und wurde mehrfach nominiert und ausgezeichnet. Für die Übersetzung waren Gerald Jung und Katharina Orgaß verantwortlich, ein bewährtes Übersetzerteam, das mit der „Bartimäus Trilogie“ von Jonathan Stroud oder Mary E. Pearsons „Zwei und dieselbe“ im Bereich Fantasy und Science-Fiction bereits überzeugen konnte. Keren Davids Roman ist intelligent aufgebaut. Der Action rund um die Flucht und den persönlichen Beziehungen Joes wird großer Raum gelassen. David beschreibt die erschreckende Selbstverständlichkeit von männlicher Gewalt und die Möglichkeiten von Manipulation in Joes Gedanken und Einstellungen mit einem hohen Identifikationsfaktor. Erst durch diese gekonnte Vermischung von Action und Emotion wird Joe zu einem absolut realistisch-glaubwürdigen Teenager. Mit der Einschränkung, dass die eingestreuten psychologischen Erläuterungen bisweilen leicht oberflächlich und etwas konstruiert wirken.

Unterdessen ist in England mit „Almost True“ der Folgeroman zu „When I was Joe“ erschienen. Man kann gespannt sein, wie Ty sich in seiner neuen Identität als Jake im neuen Roman behauptet. Sicher eine lohnenswerte Fortsetzung angesichts des beeindruckenden literarischen Debüts der Autorin.

Didaktische Hinweise

Der Roman ist für Jungs, die sich beim Lesen vermeintlich schnell langweilen, bestens geeignet ist. Aber auch Mädchen kommen durch die eingearbeitete Beziehungsgeschichte und Joes Reflexionen nicht zu kurz. Die Bezeichnung „Krimi“ gibt dem Buch einen „coolen touch“, wird aber in Action und Tempo dem Genre nicht immer gerecht. Mit einem spannenden Lesefutter haben wir es hier aber allemal zu tun!

Alle hier rezensierten Werke von Keren David

Gattung

  • (Kinder-) Kriminalliteratur, Thriller (Horror, Gruselliteratur)
  • Bücher für Jungs

Eignung

als Klassenlektüre geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 8 bis 11

Fächer

  • Deutsch

Erscheinungsjahr

2011

ISBN

9783423248860

Umfang

378 Seiten

Medien

  • Buch