mobile Navigation Icon

Pablo Albo: Diogenes

Besprechung

Der Junge Diogenes stammt aus einer Familie mit großer Sammlertradition. Allerdings werden in der Familie nicht irgendwelche Dinge zusammengetragen. Es sind schon recht ungewöhnliche Sachen, die es den Verwandten angetan haben. So haben Diogenes' Eltern eine Leidenschaft für Seidenspinnerraupen entwickelt, was nicht ohne Folgen für den Rest der Familie bleibt. Naheliegenderweise wird auch Diogenes vom Sammelfieber erfasst. Bald sind im Zimmer des Sohnes die seltsamsten Dinge zu finden, eine Düne, ein Eukalyptuswald oder 57 Glocken. Für die ungewöhnliche Sammelleidenschaft, wählt der spanische Autor Pablo Alto eine sehr poetische Sprache, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen anspricht. Pablo Auladell hat das Sammelsurium kunstvoll farbig illustriert und lässt die phantastische Sammlung von Seite zu Seite ein wenig wirklicher werden. Ein außergewöhnliches, ästhetisches Bilderbuch für Sammler oder als ein besonderes Buchgeschenk empfehlenswert.

Didaktische Hinweise

„Diogenes“ ist als Vorlesebuch im Unterricht einsetzbar mit der Aufgabe, eine eigene Sammlung von ungewöhnlichen Dingen in einem (Kinder-)Zimmer darzustellen. Neben der zeichnerischen Umsetzung sorgt eine eigene Geschichte zu den ausgewählten Sammelstücken sicher für eine weitere kreative und intensive Auseinandersetzung mit dem Buch.

Gattung

  • Romane

Eignung

sehr gut als Klassenlektüre geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 1 bis 4

Fächer

  • Deutsch
  • Kunst (Fachzeichnen)

Erscheinungsjahr

2011

ISBN

9783939435310

Umfang

45 Seiten

Medien

  • Buch