mobile Navigation Icon

#lesen.bayern » Bücher für Kinder, Jugendliche und (junge) Erwachsene » Besprechungen Belletristik » Kurzprosa, Erzählungen, Textsammlungen, Tagebücher

Barbara (Erz.) Kindermann: Der Kaufmann von Venedig

Besprechung

Damit Bassanio um die Hand der schönen Porzia werben kann, benötigt er dringend Geld. Sein Freund Antonio, ein venezianischer Kaufmann, nimmt deshalb einen Kredit bei dem Juden Shylock auf, um diesen an ihn weiterzugeben. Zur Sicherheit treffen die beiden dabei folgende Vereinbarung: Shylock darf ein halbes Pfund Fleisch aus Antonios Körper schneiden, sollte er das Geld nicht rechtzeitig zurückzahlen können. Während Bassanio mit seinem Liebeswerben bei Porzia erfolgreich ist, gehen alle noch offenen Handelsgeschäfte Antonios gründlich schief. Er kann Shylocks Vertrag nicht erfüllen und nun fordert dieser unerbittlich die Einhaltung der Vertragsbedingungen ein. Antonios Leben steht auf dem Spiel. Erst die als Mann verkleidete Porzia kann bei der dramatischen Gerichtsverhandlung am Ende der Geschichte Antonio retten. Die spannende Geschichte glänzt vor allem durch die aufwendigen, von Julia Nüsch liebevoll und detailreich gestalteten Illustrationen. Sie nehmen mehr als die Hälfte des Buchumfangs ein. Der Text folgt der Übersetzung von August Wilhelm Schlegel, übernimmt aus diesem teilweise Originalpassagen und bemüht sich recht erfolgreich die etwas angestaubte Ausdrucksweise des Originals einem jüngeren Publikum nahezubringen.

Die Lektüre des großformatigen, liebevoll gestalteten Bilderbuchs aus der Reihe „Weltliteratur für Kinder“ ist ein Genuss nicht nur für Shakespearefans, aufgrund des speziellen Sprachstils jedoch nichts für die ganz junge Leserschaft.

Didaktische Hinweise

Gattung

  • Kurzprosa, Erzählungen, Textsammlungen, Tagebücher

Eignung

für die Schulbibliothek empfohlen

Altersempfehlung

Jgst. 4 bis 12

Fächer

  • Deutsch
  • Englisch
  • Kunst (Fachzeichnen)

Erscheinungsjahr

2012

ISBN

9783934029491

Umfang

36 Seiten

Medien

  • Buch