mobile Navigation Icon

Käthe Sasso: Nicht nur in Worten, auch in der Tat, 3 Audio-CDs. Käthe Sasso erzählt ihre Jugend im Widerstand

Besprechung

Die Wienerin Käthe Sasso, Jahrgang 1926, erzählt in diesem Hörbuch von ihrer liebevollen Großmutter aus dem Burgenland und von ihren Eltern aus Wien, die ihr früh sozialistische Ideale vorlebten. Die Tochter hielt diese auch nach dem Tod der Mutter und während der kriegsbedingten Abwesenheit des Vaters hoch. Sie sammelt Geld und Lebensmittel für Inhaftierte und deren Angehörige und verteilt Flugblätter. 1942 wurde sie aufgrund der Aussagen eines Spitzels von der Gestapo verhaftet und kam schließlich ins KZ Ravensbrück, wo sie Schreckliches sehen und erleben musste. Allein ihre Jugend rettete sie vor der Todesstrafe. Dem Todesmarsch entkam sie, erschütternd ihre Erlebnisse danach in Wien: Zusammen mit ihrer Gefährtin wird sie (wegen ihrer fehlenden Fahrkarte!) von der Schaffnerin aus der Tramway geworfen, niemand rührt eine Hand für die jungen Frauen, obwohl sie vom KZ erzählen. Als Aufnahme einer Zeitzeugin authentisch, interessant und anrührend; thematisiert werden können auch die Voraussetzungen, die Motivationen und die Risiken für Widerstand. <fächerübergreifende Ziele: Politische Bildung

Didaktische Hinweise

Auszugsweise können im Unterricht Passagen angehört und besprochen werden.

Gattung

  • Sachbücher

Sachbuchkategorie

  • Biografien, Autobiografien, Porträts

Eignung

für die Schulbibliothek empfohlen

Altersempfehlung

Jgst. 8 bis 13

Fächer

  • Deutsch
  • Ethik/Religionslehre (Evang. Religionslehre
  • Geschichte
  • Sozialkunde/Politik und Gesellschaft

Erscheinungsjahr

2012

ISBN

9783863850036

Umfang

Seiten

Medien

  • Hörbuch