mobile Navigation Icon

Pam Muñoz Ryan: Der Träumer

Besprechung

Die Erzählung setzt ein, als der später unter dem Pseudonym Pablo Neruda schreibende Neftali acht Jahre alt ist. Mit seinem älteren Bruder und seiner jüngeren Schwester lebt er zusammen mit der liebevollen, aber dem tyrannischen Vater gegenüber hilflosen Stiefmutter in einer kleinen Stadt im Süden Chiles. Neftali ist, wie der Titel schon sagt, ein Träumer, der Geschichten und die Natur liebt, Steine, Muscheln, Vogelnester und Wörter sammelt, seine Schätze, die er in einer Schublade verwahrt. Der strenge Vater beschimpft und demütigt ihn, und dennoch versucht Neftali immer wieder, sein Wohlwollen zu erlangen und die angenehme Seite seines Vaters zu entdecken. Aber Neftalis Bemühungen sind vergeblich. Hilfe erhält er nur von seinem Onkel, der eine kleine Zeitung betreibt. Später arbeitet und schreibt Neftali für ihn. Aber sein Vater hält überhaupt nichts von dieser Tätigkeit und will, dass sich Neftali abhärtet, dass er kräftig wird und später etwas „Vernünftiges“ studiert. Erlöst von der Übermacht seines Vaters wird der Junge erst, als er am Ende des Romans zum Studieren nach Santiago geht und dort unter dem Pseudonym Pablo Neruda trotz des Verbots seines Vaters weiter Gedichte und Artikel schreibt.

Didaktische Hinweise

In dem wunderschön gestalteten Buch wechseln sich die Stimme der Poesie, Peter Sis’ zauberhafte, filigrane Illustrationen und die von einem Erzähler beschriebene Kindheit Nerudas ab. Anne Braun hat die zarte und poetische Sprache der Autorin wunderbar übersetzt. Im Anhang finden sich Informationen zu Pablo Neruda und einige seiner Gedichte. Diese bibliophile Kostbarkeit wird Kinder ab zehn Jahren sicher begeistern. Der musikalische Rhythmus der Sprache und die lautmalerische Wiedergabe der Geräusche, die den kleinen Neftali verzaubern oder schrecken, werden auch die jungen Leserinnen und Leser in ihren Bann ziehen. Man kann mit den Schülern Neftalis Geschichten, die er sich zu zahlreichen Fundstücken aus der Natur ausdenkt, weiterspinnen und als Anlass für eigene Erzählungen verwenden. Auch Sis’ Zeichnungen sind eine wundervolle Fundgrube für Bildergeschichten. Der Roman wurde mit dem Jugendliteraturpreis 2015 in der Kategorie Kinderbuch ausgezeichnet. Der Aladin Verlag hält eine Leseprobe sowie Informationen zu Pam Munoz Ryan und Peter Sis bereit. Außerdem findet man auf der Website Material für Lehrkräfte zu einigen Titeln des Verlagsprogramms.

Gattung

  • Romane

Eignung

sehr gut als Klassenlektüre geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 5 bis 6

Fächer

  • Deutsch
  • Kunst (Fachzeichnen)

Erscheinungsjahr

2014

ISBN

9783848920075

Umfang

384 Seiten

Medien

  • Buch