mobile Navigation Icon

Sabine Anselm et al.: Werte – Worte – Welten. Werteerziehung im Deutschunterricht

Besprechung

Der Ruf nach Werteerziehung gehört heute zum Standardrepertoire an Bildungsaufgaben. Dieser Forderung kommt mit Blick auf die Schule zu Recht große Bedeutung zu. Innerhalb der schulischen Fächer ist insbesondere der Deutschunterricht in einer kulturwissenschaftlich zu verstehenden Ausrichtung als ein zentraler Ort für Werteerziehung anzusehen. Dies erfordert von den Lehrkräften hohe Professionalität.

In der bezeichneten Publikation werden anhand von vier für den Deutschunterricht relevanten Aspekten – dem Wert des Lesens, dem Wert der Sprache, dem Wert der Vielfalt und dem Wert des Wahrnehmens – Grundüberlegungen zur Werteerziehung konkretisiert und diskutiert. Dabei sollen die Chancen und Schwierigkeiten schulischer Werteerziehung mit ihren spezifischen Anforderungen in konstruktiver Weise einen Anlass zur Reflexion bilden.

 

 

Didaktische Hinweise

Als Theorie für Lehrkräfte zur Lektüre empfohlen!

Gattung

  • Sachbücher

Sachbuchkategorie

  • Philosophie, Religion, Menschsein
  • Pädagogik, Psychologie
  • Literatur, Lesen, Sprache

Zielgruppe

Lehrkräfte, Deutschlehrkräfte

Eignung

als Theorie für Lehrkräfte

Altersempfehlung

Jgst. 1 bis 13

Fächer

  • Deutsch

FÜZ

  • Sprachliche Bildung
  • Werteerziehung

Erscheinungsjahr

2012

ISBN

9783834010803

Umfang

282 Seiten

Medien

  • Buch