mobile Navigation Icon

David Böhm (Text und Illustr.): A wie Antarktis

Besprechung

Ein ebenso kenntnisreiches wie bezauberndes Sachbuch über die Antarktis

Dieses faszinierende und begeisternde Sach- und Bilderbuch des tschechischen Autors und Illustrators David Böhm ist ein informatives und gleichzeitig fesselndes Gesamtkunstwerk. Auf großformatigen Aufklapp- und Doppelseiten wird nicht nur umfassend über den südlichsten Kontinent der Erde informiert, sondern die Leserinnen und Leser werden auch zum Nachdenken über die Welt und die Natur angeregt. Das beginnt schon auf den ersten Seiten, wenn der Verfasser die scheinbar banale Frage stellt: Wo ist unten? Die Antwort ist alles andere als banal, denn dem Betrachter wird mittels wunderschön gestalteter Zeichnungen aufgezeigt, dass auf einem kugelförmigen Planeten, der sich dreht, jede Ortsangabe einen Rahmen braucht, um einen Sinn zu ergeben. Noch mehrmals wird man in diesem Buch zum Wechsel der Perspektive aufgefordert und damit auch dazu, über seinen Blick auf die Welt und über das Denken selbst zu reflektieren.

David Böhms Werk, das 2020 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis in der Sparte Sachbuch ausgezeichnet wurde, enthält deshalb viel mehr als Fakten über die Antarktis, aber die gibt es natürlich auch. So erfährt man von der Entstehung dieses unbewohnten Kontinents, von den Lebewesen unter und auf der Oberfläche der Antarktis, von Eisbergen, von den Forschungsstationen der verschiedenen Nationen und davon, dass die Antarktis der kältestes, höchste, windigste, aber auch trockenste Teil der Welt ist. Darüber hinaus wird natürlich auch vom Wettlauf zum Südpol zu Beginn des 20. Jahrhunderts sehr anschaulich erzählt. Die zugehörige Aufklappseite zeigt die unterschiedlichen Wege, die Amundsen und Scott genommen haben, und erklärt auch, warum Amundsen erfolgreich war und Scott scheiterte. Außerdem wird beschrieben, wie man am besten mit ungewöhnlichen Situationen umgeht und wie man in der Wildnis überlebt. Ein Thema, für das sich viele Jungen sicherlich interessieren dürften. Spannend für sie sind gewiss auch die Seiten, auf denen David Böhm von seiner eigenen Reise in die Antarktis berichtet, auf die er seine damals zehn- und zwölfjährigen Söhne mitgenommen hat. Die beiden beschreiben in Tagebucheintragungen von ihren Erlebnissen auf der Segelschiffreise in die Antarktis.

„Die Chronik eines leeren Kontinents“ fasst gegen Ende noch einmal alle wichtigen Fakten zusammen, und besonders beeindruckend sind im Folgenden die Hinweise auf die Verschmutzung der Meere mit Plastik; eine anschauliche Zeichnung zeigt auf, wie lange sich Plastikbecher, Aludosen, Angelschnüre und weitere vom Menschen hergestellte Gegenstände halten und die Umwelt verschmutzen, ehe sie zerfallen.

Mehrere Seiten sind dem Antarktisvertrag gewidmet, den bislang 54 Nationen unterschrieben haben und der festhält, dass man in der Antarktis keinen Krieg führen, keine militärischen Anlagen aufbauen, keine Rohstoffe fördern und dass der Kontinent nur der wissenschaftlichen Forschung dienen darf, deren Ergebnisse der ganzen Welt zugänglich sein müssen. Allerdings läuft dieser Vertrag im Jahr 2048 aus.

Didaktische Hinweise

Die angeführten Informationen über David Böhms Sachbuch zeigen, dass man es ausgesprochen gewinnbringend im Unterricht einsetzen kann. In fast allen Fächern lassen sich einzelne Kapitel verwenden. Im Biologieunterricht könnte man sich mit den Lebewesen der Antarktis beschäftigen und im Geographieunterricht mit dem Kontinent (zumindest in den Lehrplänen der Realschule und der Mittelschule werden die Antarktis und der Südpol in den Fächern Natur und Technik sowie Geschichte/Politik/Geographie in der 5. und 8. Jgst. erwähnt).

Für die Umwelterziehung ist Böhms Werk eine Fundgrube, im Geschichts- und Politikunterricht könnte man über den Antarktisvertrag diskutieren und auch im Deutschunterricht kann man darauf zurückgreifen, wenn man Stefan Zweigs Erzählung „Der Kampf um den Südpol“ oder Wolfgang Weyrauchs Hörspiel „Das grüne Zelt oder Wie Kapitän Scott den Südpol entdeckte“ im Unterricht bespricht. Der Karl Rauch Verlag bietet auf seiner Website einen schön gemachten Trailer zu David Böhms Sachbuch und man kann im Buch blättern.

 

 

Gattung

  • Bilderbücher
  • Sachbücher

Sachbuchkategorie

  • Forschen, Entdecken, Experimentieren
  • Natur, Tiere, Lebensräume
  • Politik, Gesellschaft
  • andere Länder & Kulturen, Reisen, Abenteuer
  • Welt, Universum

Eignung

in Auszügen geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 4 bis 10

Fächer

  • Deutsch
  • Geografie/Erdkunde
  • Interkulturelle Erziehung
  • Natur und Technik
  • Sozialkunde/Politik und Gesellschaft
  • Umwelterziehung
  • Biologie

FÜZ

  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung (Umweltbildung, Globales Lernen)
  • Interkulturelle Bildung
  • Kulturelle Bildung
  • Politische Bildung
  • Werteerziehung

Erscheinungsjahr

2019

ISBN

9783792003718

Umfang

88 Seiten

Medien

  • Buch