mobile Navigation Icon

Jessica Park: Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

Besprechung

Zu Beginn des Romans freut sich die 18-jährige Julie auf ihre neue Freiheit auf dem College, weit weg von ihrer Familie und in einer eigenen kleinen Wohnung. Aufgrund eines Betruges findet sie sich allerdings bei einer ehemaligen Studienfreundin ihrer Mutter wieder und kümmert sich um deren kleine Tochter. Diese trägt überall eine lebensgroße Abbildung ihres Bruders Finn mit sich herum, weil dieser sich angeblich auf einer Weltreise befindet. Julie nimmt Mailkontakt mit Finn auf und empfindet zunehmende Gefühle für den unbekannten Jungen. Zugleich gelingt es ihr, Celeste davon zu überzeugen, die Pappfigur immer mehr aus ihrem Leben zu verdrängen. Durch den nahen Kontakt zu der Familie begreift Julie immer mehr, dass es eine verborgene Familiengeschichte geben muss, die sie unbedingt aufdecken will ...Eine schöne und zugleich tragische Liebesgeschichte, die nicht nur das höchste Glücksgefühl, sondern zugleich auch den Tod thematisiert. Aufgrund der weiblichen Hauptfigur eher für Mädchen und Fans von Liebesgeschichten geeignet denn als Klassenlektüre.

Didaktische Hinweise

Gattung

  • Bücher für Mädchen
  • Romane

Eignung

in Auszügen geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 8 bis 10

Fächer

Erscheinungsjahr

2014

ISBN

9783785578674

Umfang

384 Seiten

Medien

  • Buch