mobile Navigation Icon

Clementine Beauvais: Dreckstück

Besprechung

Fünf Jugendliche treffen sich morgens vor einer Pariser Schule und beschließen wieder einmal den Unterricht zu schwänzen. David, einer der fünf, erzählt im Rückblick, was an diesem Tag passierte: Gelangweilt macht sich die Gruppe am Morgen auf den Weg zum Appartement von einem aus der Clique. Sie regen sich über Schwarze auf. Zufällig begegnen sie einem schwarzen Mädchen, das offensichtlich Läuse hat. Angewidert, einem spontanen Einfall folgend, nehmen sie das Mädchen mit, um es zu entlausen. Sie entführen das Kind und fesseln es in der Wohnung an einen Heizkörper. Die Situation gerät zusehends außer Kontrolle. Die Jugendlichen demütigen das Mädchen und sperren es schließlich mit geschorenem Kopf in den kaputten Fahrstuhl. Keiner hält sie auf. Clèmentine Beauvais beschreibt eine Clique französischer Jugendlicher, die, getrieben von Langeweile, Arroganz und Hass, ihren ganzen Unmut an einem wehrlos fremden Mädchen entlädt. Dabei nimmt sie eine sachlich distanzierte, fast nüchterne Haltung ein. Indem sie David rückblickend die Ereignisse schildern lässt, gelingt ihr eine weitgehend wertfreie Darstellung. Trotz oder gerade in der Kürze und Distanz des Romanes wird deutlich, dass sich keiner den Folgen seines Handelns oder Nichthandelns entziehen kann – auch Mitläufer nicht. „Dreckstück“ ist im Hinblick auf die aktuellen Übergriffe auf Flüchtlinge ein realitätsnaher Romane mit (leider) realistischen und authentischen Charakteren. Was bei Weitem kein nationales, sondern ein internationales Problem darstellt, wie sich auch im vorliegenden Band, einer Übersetzung aus dem Französischen ins Deutsche von Annette von der Weppen, zeigt. Ein wichtiges Buch über Willkür, Fremdenhass und Gruppendynamik, schockierend und aufrüttelnd gleichermaßen. Zwischen den knappen 90 Seiten des Romanes bleibt viel Raum zur Diskussion, was den Band nochmals mehr zu einer idealen Klassenlektüre (ab 14 Jahren) macht.

Didaktische Hinweise

 

 

Gattung

  • (Kinder-) Kriminalliteratur, Thriller (Horror, Gruselliteratur)
  • Romane

Eignung

sehr gut als Klassenlektüre geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 8 bis 10

Fächer

  • Deutsch
  • Geschichte
  • Sozialkunde/Politik und Gesellschaft
  • Zusätzliche Fächer (Fachunterricht)

FÜZ

  • Interkulturelle Bildung
  • Soziales Lernen
  • Politische Bildung
  • Werteerziehung
  • Kulturelle Bildung

Erscheinungsjahr

2015

ISBN

9783551583376

Umfang

96 Seiten

Medien

  • Buch