mobile Navigation Icon

Antoine Laurain: Der Hut des Präsidenten

Besprechung

Der zufällig in einer Brasserie liegen gebliebene Hut des Präsidenten Francois Mitterand ist in dieser charmanten, leichtfüßigen Geschichte Auslöser für einige gravierende Veränderungen im Leben mehrerer Menschen. Im Jahr 1986 angesiedelt, spielt dieser kurze und kurzweilige Roman mit den Wünschen, Träumen und Hoffnungen der Finder, Verlierer und Wiederfinder dieses besonderen Hutes: Einem einfachen Angestellten bringt dieser Hut unerwartet eine hohe Position ein, eine langjährige Beziehung wird wegen des Hutes spontan beendet und ermöglicht so die große Liebe, ein unzufriedener Konservativer entdeckt seinetwegen die Liebe zur modernen Malerei, ein in Vergessenheit geratener Parfumeur entwickelt seinetwegen sein letztes, bestes Parfum. All dies wird zuerst episodenhaft erzählt, später überschneiden sich die Handlungen, als sich z. B. mehrere Romanfiguren gegenseitig Briefe schreiben über den möglichen Verbleib des Hutes. Nebenbei erfährt der Leser etliche interessante Details und Anekdoten aus Alltag, Musik, Malerei und natürlich Politik der 80er-Jahre in Frankreich. Übersetzung von Claudia Kalscheuer.

Didaktische Hinweise

Leider, leider ist die (im besten Sinn gemeinten) verrückte Geschichte für Jugendliche nur dann halbwegs nachvollziehbar, wenn sie einen Bezug zu Frankreich haben; ansonsten können sie wohl mit den vielen Mosaiksteinen über Land und Jahrzehnt nicht allzu viel anfangen. Vor allem aber ältere GymnasiastInnen, die Französisch belegen, werden mit dieser „kleinen literatischen Perle“ (A. Kirchner, Ostthüringer Zeitung, 16.01.2016) ihre wahre Freude haben. Daher dringende Empfehlung für gymnasiale Bibliotheken – und sicher auch fürs Lehrerzimmer. Auf den einschlägigen Verkaufs- und Rezensionsseiten im Internet durchgängig positiv bewertet; auch von der Presse: „Wenn das Wort charmant auf ein Buch zutrifft, dann sicher auf dieses. Ein Buch, das einen fast ein bisschen beseelt zurücklässt.“ (Christine Westermann WDR 2, 31.01.2016) „Sehr französisch, lustig und extrem charmant.“ (Freundin, 27.01.2016) „Hut ab vor diesem Buch, das so wohltuend leise und ruhig mit so großer Erzählkraft geschrieben ist.“ (Julia Gaß Ruhr Nachrichten, 25.01.2016)„Ein Buch, das ein Lächeln ins Gesicht zaubert und einem ganz warm ums Herz werden lässt. Definitiv ein Lieblingsbuch!“ (Saskia Thelen Braunschweiger Zeitung, 13.02.2016)

 

 

Gattung

  • Romane

Eignung

als Klassenlektüre geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 10 bis 13

Fächer

  • Deutsch
  • Französisch

FÜZ

  • Soziales Lernen

Erscheinungsjahr

2016

ISBN

9783455650228

Umfang

240 Seiten

Medien

  • Buch