mobile Navigation Icon

Harald Parigger: Das Zeitalter der Kreuzzüge

Besprechung

Einfühlsam und authentisch, in einfacher, jugendgerechter Sprache beleuchtet Harald Parigger die sozialen, weltpolitischen und theologischen Bedingungen, unter denen zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert die Kreuzzüge stattfanden. In den Mittelpunkt seiner Betrachtungen rückt er dabei einen jungen Ritter, der sich begeistert dem Kreuzzug des Herzogs Gottfried von Bouillon anschließt, die Belagerung und Eroberung Jerusalems im Jahr 1099 miterlebt und schließlich, auch wegen seiner eigenen Gräueltaten, als gebrochener Mann heimkehrt. Durch die eingeschränkte Sicht des Protagonisten auf die historischen Ereignisse werden in „Das Zeitalter der Kreuzzüge“ Motive und Erfahrungen auf eine emotionale Weise vermittelt. So kann Geschichte vom jugendlichen Leser hautnah erfahren und erlebt werden.

Die Erzählung wird immer wieder von Einschüben zu den allgemeinen Randbedingungen der Kreuzzüge und Sachinformationen zur historischen Zeit unterbrochen. Die beiden Sprecher Katja Amberger und Wolf Euba übernehmen je den Part der Faktenvermittlung beziehungsweise den des emotionalen Geschichtenerzählers. Das Booklet ergänzt das Hörbuch durch ein Glossar und eine knappe Zeittafel. Zusammen mit „Barbara Schwarz und das Feuer der Willkür“ vom selben Autor ist „Das Zeitalter der Kreuzüge“ inzwischen unter dem Titel „Kreuzzüge und Hexenverfolgung“ als sehr preiswertes Hörbuch-Paket für unter zehn Euro erhältlich.

Didaktische Hinweise

Gattung

  • Sachbücher

Sachbuchkategorie

  • Geschichte, Archäologie

Eignung

für die Schulbibliothek empfohlen

Altersempfehlung

Jgst. 6 bis 8

Fächer

  • Geschichte

Erscheinungsjahr

2011

ISBN

9783401262765

Umfang

Seiten

Medien

  • Hörbuch