mobile Navigation Icon

Brendan Wenzel: Alle sehen eine Katze

Besprechung

Der amerikanische Illustrator Brendan Wenzel legt mit diesem Bilderbuch nach „Leben“ eine zweite Übersetzung ins Deutsche vor und trifft sofort den Nerv der Zeit, was ihm im Februar 2018 den „Luchs“ und die Nominierung auf die Liste der „Besten Sieben“ beschert. Es geht um eine Katze, sonst nichts und auch der Text ist simpel: Er zählt nur auf, wer alles diese Katze sieht. Sie trifft auf ein Menschenkind und elf andere Tiere: einen Hund, einen Fuchs, einen Fisch, eine Maus, eine Biene, einen Vogel, einen Floh, eine Schlange, ein Stinktier, einen Wurm und eine Fledermaus. Und jeder sieht die Katze als ein anderes Wesen. Das liegt nicht nur an den Sehorganen, die bei Biene oder Schlange einen ganz anderen Blick auf die Welt zeigen. Das liegt vor allem auch an der unterschiedlichen Wahrnehmung der immer gleichen Katze. Ist sie für die Maus das Monster, für das Kind das Schmuseobjekt, für den Hund der nervige Feind, so ist sie für sich selbst das verzerrte Spiegelbild im Wasser. Natürlich ist dieser Perspektivenwechsel auch eine Anregung damit, sich mit dem Anderen und seiner begrenzten Sicht auseinanderzusetzen. Und so unterschiedlich die Katzenbilder auch sind, so unterschiedlich sind auch die Techniken und Malweisen, die Wenzel für sie auswählt. Zerfließt sie einmal im Aquarell, so ist sie auf einem anderen Bild in Wachsmalkreiden gestrichelt und auf wieder einem anderen in Kohle gezeichnet oder in Papierschnipsel collagiert. Brendan Wenzel, der sich schon lange für die Illustration von Tieren interessiert, gelingt mit diesem Bilderbuch eine konstruktivistische Herangehensweise an die Weltwahrnehmung, die sowohl die Jüngsten wie auch die Erwachsenen spannend finden können.

Didaktische Hinweise

Das Buch eignet sich wirklich für alle Altersstufen und viele Fächer. Die Biologen können sich mit den Sehwerkzeugen unterschiedlicher Tiere beschäftigen, die Ethik- und Religionslehrer mit der begrenzten Sicht auf die Welt und erkenntnistheoretischen Fragen. Die Kunstlehrrkräfte können sich Fragen der Mimesis durch die verschiedensten Stile hindurch zuwenden. Mimesis ist natürlich auch ein Thema des Deutschunterrichts, der an diesem einfachen Beispiel zeigen kann, was der unterschiedliche Blick auf die Welt hervorbringen kann.

Gattung

  • Bilderbücher

Eignung

als Klassenlektüre geeignet

Jahrgangsstufen

1 bis 4

Fächer

  • Deutsch
  • Ethik/Religionslehre (Evang. Religionslehre

Erscheinungsjahr

2018

ISBN

9783314104053

Umfang

44 Seiten

Medien

  • Buch