mobile Navigation Icon

Francesca Sanna: Die Flucht

Besprechung

Francesca Sanna wurde 1991 in Sardinien geboren, studierte Illustration und Design in Cagliari und absolvierte den Masterstudiengang Illustration an der Hochschule Luzern. Das Bilderbuch nimmt auf einfache Weise das Thema „Flucht“ in seiner Bedeutung für Kinder auf, wobei sowohl das Herkunftsland (nur als südliches und sonniges Land gekennzeichnet und muslimisch angedeutet durch das Kopftuch der Mutter) wie auch das Zielland (als schweizerisch angedeutet durch die Berge und die „fremden Tiere“ Bär, Fuchs oder Hirsch) so stilisiert dargestellt werden, dass die Erfahrung generalisiert werden kann. Am Anfang wird eine Familienidylle am Strand gezeigt, das dunkle Meer auf dieser Seite wird auf der nächsten zum allesverschlingenden schwarzen Krieg, der schließlich sogar den Vater frisst. Von nun an leiden die Mutter und die zwei Kinder unter den Sorgen, die mit Riesenarmen nach ihnen greifen. Sie entschließen sich schließlich aufzubrechen - in ein „anderes Land“. Und dieses Reise ist das Hauptthema des Buches: Mehr und mehr verlieren die drei von ihrem alten Leben, immer gefährlicher und absonderlicher werden die Situationen, in die sie geraten. Vor allem als sie an der Grenze ankommen, versperren überdimensional große „Wächter“ das Weiterkommen. Schleuser „helfen“ und so landen sie auf Booten, die sie nach Europa bringen. Gegen Ende werden die dunklen Farben wieder vertrieben, die Atmosphäre löst sich und die Spannung nimmt ab, auch wenn man noch nicht weiß, wie die Familie in dem neuen Land aufgenommen werden wird. Die Erwachsenen ahnen, dass das nicht so einfach sein wird. Sie ahnen auch, dass die Kinder auf der Flucht nur einen Bruchteil von dem mitbekommen haben, was die Mutter vor ihnen verheimlicht hat. Sichtbar wird dies auf einem Bild, auf dem die Mutter die beiden Kinder im Arm hält. Erst als sie schlafen, fängt sie selbst an zu weinen. Das Bilderbuch eignet sich durch seine optimistische und vorsichtige Art sehr gut für eine erste Begegnung mit einem für Kinder bedrückenden Thema, das auch eigene Ängste vor Verlust des Gewohnten wecken kann. Für „Die Flucht“ wurde Sanna mit der Goldmedaille der „Society of Illustrators“ in New York und mit der Goldmedaille des italienischen Illustratorenverbandes „Autori di Immagini“ ausgezeichnet. (Aus dem Englischen übersetzt von Thomas Bodmer)

Didaktische Hinweise

„Die Flucht“ zeigt, dass Kinderbücher auf verschiedenen Niveaus gelesen werden können. Es eignet sich schon für Kindergartenkinder, kann aber auch von älteren Kindern gelesen und auch bei Kindern oder Erwachsenen eingesetzt werden, die selbst eine Flucht hinter sich haben. Dabei steht vor allem die Auseinandersetzung mit den Illustrationen im Vordergrund. Für ältere Schülerinnen und Schüler eignet sich das Buch auch dafür, mit anderen „Fluchtbüchern“ verglichen zu werden.

Gattung

  • Bilderbücher

Eignung

in Auszügen geeignet

Jahrgangsstufen

1 bis 6

Fächer

  • DaZ - Deutsch als Zweitsprache
  • Deutsch
  • Ethik/Religionslehre (Evang. Religionslehre
  • Interkulturelle Erziehung
  • Zusätzliche Fächer (Fachunterricht)

Erscheinungsjahr

2016

ISBN

9783314103612

Umfang

48 Seiten

Medien

  • Buch