mobile Navigation Icon

Claude K. Dubois: Akim rennt

Besprechung

Die Belgierin Claude K. Dubois hat im Moritz-Verlag schon „Mano Wüstensohn“ und „Eisbärenbaby“ veröffentlicht, Bilderbuch im klassischen Sinn. Mit „Akim rennt“ hat sie ein schwieriges Thema für aufgegriffen, das viele Kinder weltweit betrifft: Krieg. Akim wird von seiner Familie getrennt, er flieht, wird selbst zu einem Kindersoldaten und flieht wieder – zusammen mit anderen Flüchtlingen. Mit ihnen gelangt er in ein Flüchtlingslager und trifft am Ende seine Mutter wieder. Trotz des trostreichen Schlusses stockt dem Leser beim Durchblättern des Buches der Atem, so eindrücklich sind die skizzenhaften Kohle-Zeichnungen, die mit wenig Worten das Schicksal von Akim nachvollziehen lassen. Das ist natürlich nicht nur ein Buch für Kinder, sondern kann bis zur Oberstufe eingesetzt werden, es ist aber auch von Jüngeren zu verkraften, denn es gibt ihnen Hoffnung, denn Akim trifft auf seiner Flucht immer wieder auf Menschen, die ihm helfen.

Didaktische Hinweise

Das Bilderbuch wird zwar schon ab 6 Jahren empfohlen, aber es ist wohl nur zusammen mit Erwachsenen in diesem Alter zu verkraften. Ähnliches gilt aber auch für ältere Kinder und vielleicht sogar für Jugendliche. Das Buch zeigt auf eindrückliche Weise, welche Wirkung der Krieg und die Flucht auf Kinder hat und kann daher besonders im Religionsunterricht zu einer differenzierten Sicht auf das Phänomen der Flüchtlinge eingesetzt werden, nicht umsonst wird es von Amnesty International und Pro Asyl empfohlen. Dem Buch ist zu wünschen, dass viele Lehrkräfte seine pädagogische und ethische Bedeutung erkennen. Das einzige Problem könnte in der Umsetzung in der Mittelstufe liegen: Kindern kann man bei genügend Gesprächsangeboten das Buch gut geben, ältere Jugendliche lassen sich von ihm auch treffen, allein Kinder ab 10 Jahren wehren sich vielleicht dagegen, wenn man sich traut, ihnen Bilderbuch zu geben. Auch hier kommt es aber auf den Kontext an, in dem sie das Buch zu lesen bekommen. Es kann dazu anregen, sich mit konkreten Regionen zu beschäftigen, die Zeichnungen sind so offen, dass nicht klar wird, in welchem Land das Buch eigentlich spielt.

Gattung

  • Bilderbücher

Eignung

für die Schulbibliothek empfohlen

Jahrgangsstufen

1 bis 13

Fächer

  • Deutsch
  • Ethik/Religionslehre (Evang. Religionslehre
  • Kunst (Fachzeichnen)

Erscheinungsjahr

2013

ISBN

9783895652684

Umfang

96 Seiten

Medien

  • Buch