mobile Navigation Icon

Nicola Doherty: Liebe, Schnee & andere Desaster

Besprechung

Juno ist eine Skeptikerin, die jedes Risiko vermeidet. Jetzt muss sie auch noch mit ihrer Mutter, deren neuem Ehemann und seinen zwei 8jährigen Söhnen zum Skifahren nach Österreich. Viel lieber möchte sie zu Hause bleiben und für ihre Abschlussprüfungen lernen, als einen Skikurs mitzumachen, bei dem man sich sowieso alle Knochen bricht. Beim ersten Ausprobieren auf dem Skihang fällt sie ständig in den Schnee und dabei taucht auch noch ein attraktiver junger Skiläufer auf, vor dem sie sich in Grund und Boden schämt. Am nächsten Tag stellt sich heraus, dass genau dieser Skiläufer ihr zuständiger Skilehrer „Boy“ wird. Zunächst sträubt sie sich vehement und will am liebsten aus dem Skikurs aussteigen. Doch dann muss sie feststellen, dass sie „sich verlieben“ auf ihrer Risikoliste vergessen hat. Es beginnt eine spannende Liebesgeschichte, bei der auch die winterliche Bergkulisse eine wichtige Rolle spielt.Der Autorin ist eine liebenswürde Lovestory gelungen, jedoch ohne die gängigen Klischees. Das Buch ist besonders für leseungeübte Jugendliche einer Regelschule geeignet, denn es ist flüssig und sprachlich leicht zu lesen. Durch die recht großen Buchstaben und die Unterteilung in 51 Kapitel können auch Lesemuffel diese ca. 300 Seiten als Schullektüre gut bewältigen.

Didaktische Hinweise

Gattung

Jugendbuch

Eignung

in Auszügen geeignet

Jahrgangsstufen

8 bis 10

Fächer

Deutsch

Erscheinungsjahr

2017

ISBN

9783570311851

Umfang

298 Seiten

Medien

Buch