mobile Navigation Icon

Marc-Uwe Kling: Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat

Besprechung

Bei Marc-Uwe Kings Kinderbuch „Der Tag, an dem Oma das Internet kaputt gemacht hat“ handelt es sich im Grunde um ein Gedankenexperiment: Stell dir vor, das Internet fällt aus – und zwar weltweit. Genau das passiert an dem Tag, an dem Oma und Opa auf Tiffany, Luisa und Max aufpassen sollen, denn die Eltern müssen arbeiten gehen. Doch wie es scheint, hätten die Kinder besser auf Oma aufgepasst, denn die legt durch ihr wildes Geklicke am Computer das Internet lahm. Wie sich schnell herausstellt, ist ohne Internet nichts mehr wie es war: Max kann nicht mehr auf dem Handy daddeln, Luisa kann keine Musik mehr streamen und Opa nicht fernsehen. Sogar Mama und Papa kommen früher als gewohnt von der Arbeit zurück, wobei sich Papa ohne Navi auf dem Nachhauseweg zunächst ziemlich verfährt, auch sie können ohne Internetverbindung nicht weiterarbeiten. Der Rundfunk meldet den weltweiten Zusammenbruch, in der Familie herrscht verzweifeltes Chaos, keiner weiß, was er mit sich und der plötzlich vorhandenen Zeit anfangen soll. Das ändert sich, als der Pizzabote vorbeikommt, auch der kann ohne Navi die Straße nicht finden, in die er die Pizza liefern soll. Anders als zunächst gedacht, entwickelt sich das Chaos zum Positiven und es wird sogar ein ganz gemütlicher Tag daraus. Die ganze Familie sitzt zusammen, isst Pizza, erzählt Geschichten, macht Musik, spielt tolle Spiele und denkt darüber nach, wie Oma es hinbekommen hat, das Internet kaputt zu machen. Eigentlich könnte das jetzt immer so weitergehen, finden Tiffany, Luisa und Max. Marc-Uwe Klings Kinderbuch ist nicht nur sehr amüsant und humorvoll geschrieben, sondern die Geschichte wird durch sehr ansprechende und witzige Illustrationen von Astrid Henn untermalt.

Didaktische Hinweise

Marc Uwe Kling erzählt den weltweiten Internetausfall nicht nur auf eine witzige und humorvolle Art und Weise, sondern er übt mit seiner Geschichte zugleich auch Gesellschaftskritik, indem er die Abhängigkeit und die Hilflosigkeit der Menschen zeigt, die sich voll und ganz auf die moderne Technik verlassen. Es lohnt sich durchaus, zusammen mit Kindern mal zu überlegen, was ein weltweiter Internetausfall für die Menschheit bedeutet. Das Buch eignet sich somit nicht nur zum Vorlesen und Selberlesen, sondern auch anregende als Klassenlektüre in der Grundschule.

Gattung

Kinderbuch

Eignung als Klassenlektüre

geeignet

Jahrgangsstufen

1 bis 4

Fächer

Deutsch

Erscheinungsjahr

2018

ISBN

9783551516794

Umfang

72 Seiten

Medien

Hörbuch, Audio-CD