mobile Navigation Icon

Thomas Thiemeyer: Die Stadt der Überlebenden Bd.1 Evolution

Besprechung

Während eines Linienflugs von Frankfurt nach Los Angeles treten heftige Turbulenzen auf. In dem Sturm gerät der vollbesetzte Jumbojet über der Polarregion in einen Zeitstrudel, der ihn mehrere hundert Jahre in die Zukunft schleudert. Die Insassen, darunter die Austauschschüler Jerome Ellis und Lucinde von Winterstein, die nach Kalifornien unterwegs waren, erleben, wie die Maschine auf dem Denver National Airport notlanden muss. Das Flughafengelände erweist sich als verwaist und verwildert. Den Überlebenden wird nach einer ersten, genaueren Beobachtung der Umgebung schlagartig bewusst, dass sie in einer veränderten Welt, zu einer anderen Zeit, gelandet sind. Jem und Lucie begeben sich zusammen mit ihren neuen Freunden Olivia, Katta, Zoe, Marek, Arthur und Paul an Bord eines Schulbusses auf Erkundungstour, weg vom verlassenen Flughafen in die entvölkerte Metropole. In einer Bibliothek stoßen sie auf einen „Informationsroboter“ und erfahren, dass die Erde von einem Kometen getroffen wurde. Fremde Lebensformen gerieten ins Meer und verbreiteten sich über Wolken und Regen über der ganzen Welt. Der dadurch ausgelöste gewaltige Evolutionsschub, führte zum Tod der Menschheit. Eine neue Spezies, die Squids, superintelligente und perfekt getarnte Nachfahren der Tintenfische, eroberten die Welt und bedrohen ihre intelligenten menschlichen Konkurrenten.Auf ihrer Entdeckungstour töten die Jugendlichen versehentlich zwei Kreaturen und werden zu Opfern einer groß angelegten Treibjagd. Letztlich bleibt ihnen nur die Flucht in die Berge.Der Autor Thomas Thiemeyer studierte Geologie und Geographie. Seine Wissenschaftsthriller und Jugendbuchzyklen wurden vielfach übersetzt und prämiert (www.thienemeyer.de und www.thienemeyer-lesen.de). Das Genre, in dem der renommierte Autor schreibt, bewegt sich mehrfach rund um versunkene Kulturen und Bedrohungen durch mysteriöse Mächte.In „Die Stadt der Überlebenden“ bleibt der Autor seinem Genre treu. Der erste Band der Evolution Trilogie eignet sich besonders als Lektüre für Jungs ab 12 und ist eine spannende Geschenkempfehlung für zeitkritische Leserinnen und Leser.

Didaktische Hinweise

Thematische Grundthemen, die auf der Lektüre basieren:Biologie: Die Evolutionstheorie, die den beständigen Wandel beschreibt, dass Arten aussterben und durch andere ersetzt werden. Der Darwinismus als Naturgesetz, dass alles, was gegen die Natur ist, auf Dauer keinen Bestand haben kann und das Überleben des Stärkeren.Religion: Schöpfungsauftrag Gen1 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch. Macht euch die Erde untertan, und herrscht über alles, was auf Erden kreucht als Aufforderung und Verantwortung der Menschheit nachhaltig zu lebenEthik: In welcher Welt wollen wir künftig leben?

Gattung

Utopie

Eignung als Klassenlektüre

sehr gut geeignet

Jahrgangsstufen

7 bis 13

Fächer

Biologie, Deutsch, Ethik, Evang. Religionslehre, Kath. Religionslehre, Natur und Technik, Umwelterziehung

Erscheinungsjahr

2017

ISBN

9783401601670

Umfang

348 Seiten

Medien

Buch