mobile Navigation Icon

Enid Blyton: Lilly mischt die Schule auf

Besprechung

Bei dem Buch „Lilly mischt die Schule auf“ handelt es sich um den ersten Band der englischen Erfolgsautorin Enid Blyton, der bereits 1940 erschienen ist. Im Mittelpunkt steht Elisabeth Allen, genannt Lilly. Lilly ist ein verwöhntes Einzelkind, das mit ihrem Hund und ihrem Pony ein recht freies Leben verbringt. Außerdem ist Lilly sehr frech, denn sie hat bereits sechs Gouvernanten mit ihren bösen Streichen aus dem Haus vertrieben. Als ihre Eltern für ein Jahr beruflich verreisen müssen, kündigt auch noch Miss Scott. Gegen ihren Willen beschließen die Eltern, Lilly auf ein Internat zu schicken. Für Lilly ist damit gleich klar: Sie wird sich auf der Whyteleafe School so schlimm benehmen, dass man sie dort schnellstmöglich wieder nach Hause schickt. In der Schule angekommen, boykottiert Lilly alles, was mit dem Schulleben zu tun hat. Besonders bei den schulinternen Versammlungen, bei denen sich die Schüler selbst Regeln setzten, um ein gerechtes Miteinander zu organisieren, weigert sie sich mitzumachen. Auch wenn sich Lilly gegenüber ihren Mitschülern mürrisch und verschlossen gibt, muss sie sich im Laufe des Schuljahres aber zunehmend eingestehen, dass das Internatsleben gar nicht so schlecht ist. Selbst die verhasste Gartenarbeit, die die Schüler verrichten müssen, entdeckt Lilly als neues Hobby und der Musikunterricht macht ihr großen Spaß. Im Grunde findet sie auch ihre Mitschüler – besonders Harry und Joan – sehr nett. Ihr Vorhaben, das „schlimmste Mädchen der Schule zu sein“ fällt ihr zunehmend schwerer und sie nimmt sich für das kommende Schuljahr vor, sich zu bessern.

Didaktische Hinweise

Bei Enid Blytons Roman „Lilly mischt die Schule auf“ handelt es sich um eine amüsante spannende Freizeit- und Ferienlektüre, die vor allem Mädchen gefallen dürfte. Dass es Lilly nicht leichtfällt, ihr impulsives Temperament im Zaum und sie ihrem Ruf, „das schlimmste Mädchen der Schule zu sein“ auch nicht zu einfach los wird, zeigt sich bereits im zweiten Band, der unter dem Titel „Lilly macht schon wieder Ärger“ erschienen ist. 

Gattung

  • Bücher für Mädchen
  • Romane

Eignung

für die Schulbibliothek empfohlen

Jahrgangsstufen

1 bis 4

Fächer

  • Deutsch
  • Englisch

FÜZ

  • Alltagskompetenz und Lebensökonomie
  • Kulturelle Bildung

Erscheinungsjahr

2018

ISBN

9783957281036

Umfang

208 Seiten

Medien

  • Buch