mobile Navigation Icon

Alex Wheatle: Die Ritter von Crongton

Besprechung

Im zweiten Buch aus South Crongton ist Mc Kay die Hauptperson des Buches. Stand im ersten Jugendbuch Alex Wheatles noch Liccle Bit im Zentrum der Handlung, so wird die Geschichte jetzt aus der Perspektive Mc Kays erzählt. McKay hat seine Mutter verloren und lebt mit seinem Vater und seinem Bruder Nesta in einer Wohnung, seiner Burg. Die und seine brüchig gewordene Familie sind bedroht: Die Story beginnt damit, dass die Gerichtsvollzieher an der Tür klingeln. Zuhause gibt es deswegen häufig Streit. Nesta sucht oft das Weite. Der Vater arbeitet viel, um die Schulden zu begleichen. McKay ist meist auf sich allein gestellt – umso wichtiger sind seine Freunde Bit und Jonah. Da ist es keine Frage, dass alle zusammenhelfen, als Bits Angebetete Venetia Hilfe braucht. Jonah und McKay hoffen, dadurch auch ganz nebenbei bei deren Freundin Saira punkten zu können. Dafür gehen sie ein ziemliches Risiko ein. Das gestohlene Handy, das die Jungs für Venetia wiederholen sollen, befindet sich nicht nur in North Crongton und damit im absoluten Feindesgebiet. Hinzu kommt auch, dass sich Nesta mit Festus einen gefährlichen Mann zum Feind gemacht hat. Da kommt jede Unterstützung recht, auch die von Boy aus den Bergen. Zusammen schaffen es die vier „Bros“ und die beiden „Sis“, alle Gefahren der Nacht durchzustehen.
Wie wichtig gerade Freundschaft in der Welt der Gangs ist, das zeigt Alex Wheatle. Er beschreibt die für die Leser wohl gänzlich fremde Welt glaubwürdig – er selber ist in Brixton geboren und wuchs größtenteils in Kinderheimen auf. Trotz der sie umgebenden Gewalt halten sich die Bros und Sis ans Gesetz und handeln moralisch korrekt. Die blumig derbe Sprache bleibt in der Übersetzung Conny Löschs sehr bildhaft. Von „Schlappschwanzgetue“ (S. 37) und „Bullenfrauen“ (S. 51) ist die Rede. Die Wohnung ist Mc Kays Burg, die Entlehnung aus Wortschatz und Bild des mittelalterlichen Rittertums spiegelt sich auch im Titel wider. Es zeigt zugleich das Selbstverständnis der Jungs: Sie verstehen sich als Ritter, die gegen das Böse kämpfen und sich schützend vor ihre Begleiterinnen stellen.

Didaktische Hinweise

„Die Ritter von Crongton“ erinnert ein bisschen an „The hate U give“, das 2018 von der Jugendjury mit dem deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde: In beiden Büchern spielen die Gegensätze zwischen Schwarz und Weiß, die Armut und die Welt der Gangs und Drogenbosse eine wichtige Rolle. Die Themen bewegen Jugendliche und verdeutlichen gut die Werte von Freundschaft, Recht und Gesetz. So kann auch der zweite Band von Wheatles Reihe aus South Crongton uneingeschränkt zum privaten Schmökern sowie auch als Ganzschriftenlektüre empfohlen werden.

Gattung

  • Bücher für Jungs
  • Romane

Eignung

als Klassenlektüre geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 8 bis 10

Fächer

  • Deutsch

FÜZ

  • Interkulturelle Bildung
  • Politische Bildung
  • Werteerziehung

Erscheinungsjahr

2018

ISBN

9783956142550

Umfang

254 Seiten

Medien

  • Buch
  • E-Book