mobile Navigation Icon

Anja Reumschüssel: Klima- und Umweltschutz

Besprechung

Neuerscheinungen zum Thema „Klimakrise“ gibt es zuhauf. Was unterscheidet dieses Buch von den anderen Publikationen? Das Sachbuch richtet sich explizit an eine jugendliche Leserschaft: Viele große Zusammenhänge werden vereinfacht erklärt, kleine Illustrationen lockern den Textfluss auf, die Sprache ist dem Zielpublikum angepasst. Anja Reumschüssel gliedert das Thema in drei große Kapitel: 1. Wie wir unsere Welt zerstören 2. Was wir bisher tun (ist nicht genug) 3. Wie du die Welt rettest

Die Verfasserin beginnt ihre Darstellung mit einer Dystopie, die naturgemäß wenig hoffnungsfroh stimmt. Sie zeichnet ein düsteres Bild von unserer Welt, wie sie im Jahr 2070 aussehen könnte. Dieses Unterfangen könnte man als mutig bezeichnen, schließlich riskiert die Autorin ihre Leser schon an diesem Punkt zu verlieren. Sie mutet ihnen aber im nächsten Kapitel gleich noch mehr zu: 50 Seiten lang wird dargelegt, wie wir unsere Welt durch falsche Ernährung, Verkehr, Konsum, Energie und Müll zerstören. Auch das zweite große Kapitel zeigt tendenziell eher Defizite auf. Das ist vielleicht der größte Schwachpunkt: Bis der Leser erfährt, was er im Kleinen zur Weltrettung beitragen kann (ab Seite 145), muss er schon ganz schön viel ertragen und aushalten. Die Verfasserin bemüht sich durch zahlreiche Fußnoten aufzuzeigen, dass ihre Aussagen nicht aus der Luft gegriffen, sondern quellenbasiert sind. 

Die Ideen für den eigenen Beitrag sind dann aber nicht viel mehr als eine übersichtliche Darstellung von bereits bekannten Maßnahmen (auf den Fön verzichten, Kühlschrank nicht lang offen lassen, mit dem Rad fahren, Sonntagsbraten...). Obwohl die Verfasserin mit einer Utopie endet, braucht der Leser schon einen langen Atem, viel Idealismus und Interesse am Thema, um überhaupt dorthin zu gelangen, und das Buch nicht fatalistisch schon eher aus der Hand zu legen. 

Didaktische Hinweise

Freilich eignet sich das Buch als Quelle für Referate zum Thema; im Rahmen einer Buchvorstellung zur Klimakrise könnte es präsentiert oder in Auszügen in der Lerngruppe diskutiert werden. Anhand der Dystopie und der Utopie könnte man diese beiden Formen fiktionaler Zukunftsentwürfe kennenlernen und selbst weiterschreiben. Sicher liefert das Sachbuch auch zahlreiche Themen für „Jugend debattiert“.

Gattung

  • Sachbücher

Sachbuchkategorie

  • Natur, Tiere, Lebensräume
  • Politik, Gesellschaft
  • Ratgeber, Anleitungen
  • Welt, Universum
  • Wirtschaft

Eignung

themenspezifisch geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 7 bis 10

Fächer

  • Ethik/Religionslehre (Evang. Religionslehre
  • Gesundheitserziehung
  • Hauswirtschaft/Ernährung
  • Natur und Technik
  • Umwelterziehung
  • Sozialkunde/Politik und Gesellschaft

FÜZ

  • Alltagskompetenz und Lebensökonomie
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung (Umweltbildung, Globales Lernen)
  • Ökonomische Verbraucherbildung
  • Politische Bildung
  • Soziales Lernen
  • Werteerziehung

Erscheinungsjahr

2020

ISBN

9783551318954

Umfang

211 Seiten

Medien

  • Buch
  • E-Book