mobile Navigation Icon

Mark Twain: The Adventures of Huckleberry Finn

Besprechung

Huckleberry erzählt von seinem Leben bei der Witwe Douglas, die ihn zivilisieren will, bis sein Vater auftaucht und das Vermögen seines Sohnes verlangt. Der Vater sperrt ihn ein, aber Huck kann entkommen und trifft auf seiner Flucht den entlaufenen Sklaven Jim. Jim und Huck fliehen weiter auf einem Boot den Mississippi abwärts, aber nach mehreren bestandenen Abenteuern wird das Boot von einem Dampfschiff gerammt und die beiden Freunde werden getrennt. Huck kann sich an Land retten und wird von der Familie Grangerford aufgenommen. Der Junge entdeckt Jim, beide setzen ihre Fahrt auf dem Mississippi fort und nehmen zwei verrückte Außenseiter auf. Huck beobachtet den Mord eines harmlosen Trunkenbolds durch einen Reichen aus Arkansas. Nach weiteren Turbulenzen endet alles in Wohlgefallen: Jim wird endgültig rechtsgültig frei, Hucks Vermögen ist gerettet. Diese Fassung ist in dialektalem Amerikanisch gesprochen, was den Einsatz etwa ab Jahlrgangsstufe 11 denkbar erscheinen lässt.

Didaktische Hinweise

Auch Englisch, Geographie.

Gattung

  • Romane

Eignung

themenspezifisch geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 11 bis 13

Fächer

  • Englisch

FÜZ

  • Soziales Lernen

Erscheinungsjahr

2003

ISBN

9783468440189

Umfang

0 Seiten

Medien

  • Hörbuch