mobile Navigation Icon

#lesen.bayern » Bücher für Kinder, Jugendliche und (junge) Erwachsene » Besprechungen Belletristik » Kurzprosa, Erzählungen, Textsammlungen, Tagebücher

Dagmar Geisler: Das Weihnachtswunder von Schneeberg

Besprechung

Wer kann Weihnachten retten? Es schneit in Schneeberg - so sehr, dass der kleine Ort am Ende eines schönen Tals langsam aber sicher von der Außenwelt abgeschnitten wird. Und nicht nur das: Viel unerklärlicher ist, dass plötzlich das Geld verschwindet. Lotte hat es zuerst gemerkt, als sie ihr Sparschwein Frido köpfen wollte. Doch dann werden auch die erwachsenen Schneeberger misstrauisch: keine Auszahlung am Geldautomaten mehr möglich, nicht ein einziger Cent in den Kassen der Geschäfte. Selbst der Klingelbeutel in der Kirche ist leer. Langsam gerät der Ort in Panik. Weihnachten steht vor der Tür, niemand hat Geld und Schneeberg ist auf sich selbst gestellt.

Lotte beschäftigt nur eine Frage: Wie kann sie Weihnachten retten? Sie beschließt mit drei anderen Kindern aus dem Ort einen Tauschhandel zu organisieren: Weihnachtsgans gegen Rotkohl. Zuerst reagieren die Schneeberger skeptisch, doch nach und nach organisieren sie sich immer besser. Plötzlich wimmelt es auf dem Marktplatz nur so von fröhlichen Leuten , die miteinander tauschen. Und da ist auch noch Nick, der unverhofft in Lottes Familie auftaucht. Ist er in ihre Mutter verliebt? Bald schon macht er sich unentbehrlich, denn in seinem großen Sack findet sich immer genau das, was die Schneeberger am dringendsten brauchen.

Ob es Lotte gelingt das Weihnachtsfest zu retten und das Geld je wieder auftaucht, kann der jugendliche Leser selbst herausfinden.

Stück für Stück zeichnet die Autorin auf, wie die Ausnahmesituation und der Einsatz der Kinder die Schneeberger langsam verändert. Die Menschen gehen aufeinander zu. Sie schließen Kompromisse, begraben alte Feindschaften und treiben eigene Projekte an.

Dagmar Geisler baut die Spannung dieses Weihnachtsmärchens geschickt in 27 Kapiteln auf, dass sie auch selbst originell illustriert hat. Es lässt sich wunderbar für das abendliche Einschlafritual in der Vorweihnachtszeit verwenden. Die jeweiligen Kapitel orientieren sich zwar nicht an der Abfolge des Adventskalenders, da die gesamte Rahmenhandlung noch bis Silvester reicht. Umso besser, so hört nicht alles mit dem Heiligabend auf!

Didaktische Hinweise

Als Vorlesebuch und zum Selberlesen ab der zweiten Klasse warm empfohlen.

Gattung

  • Kurzprosa, Erzählungen, Textsammlungen, Tagebücher

Eignung

für die Schulbibliothek empfohlen

Altersempfehlung

Jgst. 2 bis 4

Fächer

  • Deutsch

Erscheinungsjahr

2017

ISBN

9783423760867

Umfang

160 Seiten

Medien

  • Buch