mobile Navigation Icon

Renus Berbig; Anke (Ill.) Kuhl: Unglaubliche Weihnachten. 24 Rätselreisen um die Welt

Besprechung

Der Autor Renus Berbig arbeitet u. a. als freier Autor für Rundfunk, Film und Fernsehen. Für sein Hörspiel „König O. Wenig“ wurde er mit dem internationalen Hörspielpreis der europäischen Rundfunkanstalten ausgezeichnet. In seinem neuesten Kinderbuch „Unglaubliche Weihnachten“ erzählt er unterhaltsam von Weihnachten und wie es in anderen Ländern gefeiert wird. Anke Kuhl, die bereits mehrfach für ihre Illustrationen ausgezeichnet wurde, unterstreicht die amüsanten Geschichten mit witzigen, cartoonhaften Zeichnungen. Der Weihnachtsmann hat sein Notizbuch verloren, das alle wichtigen Informationen über Weihnachtsbräuche in der ganzen Welt enthält. Jetzt kann nur noch Helge Rentier helfen, das schnellste aller Schlittentiere. Wenn es nur nicht so unzuverlässig wäre und so eine blühende Fantasie hätte! Helge sendet unglaubliche Informationen über Weihnachten aus 24 Ländern: Stimmt es wirklich, dass man in Mexiko Krippenfiguren aus Radieschen schnitzt und in Ägypten am Heiligen Abend Sandgebäck anbietet? Gibt es in der Inselgruppe Kiribati wirklich eine Weihnachtsinsel und heißt der Weihnachtsmann dort Cocolaus? Gott sei Dank überprüfen die Verwaltungsengel alles und müssen so manches richtigstellen. Jede neue lustige Geschichte wird mit einer Landkarte eingeführt, auf der das bereiste Land hervorgehoben wird und fantastische Meerestiere ihr Unwesen treiben. Dem dreiseitigen Bericht im Plauderton folgen drei zusammenfassende Fragen der Verwaltungsengel. So kann jeder mitraten und auf der nächsten Seite die Lösung der Weihnachtsrätsel finden. Am Ende landet Helge mitten in der Nacht auf einem Platz, von dem aus er ein helles Licht ausmachen kann. Und siehe da: Weihnachten scheint gerettet, denn das abschließende Krippenbild zeigt die Krippenszene mit Ochs und Esel, beide zufrieden und breit grinsend. „Was das Schlittentier Helge über die Weihnachtsbräuche der Welt zu erzählen weiß, ist ebenso amüsant wie informativ. … Ein kurzweiliges Vorweihnachtsbuch, in dem Weltwissen und Blödsinn eine amüsante Mischung ergeben.“ (taz; 28.11.07)

Didaktische Hinweise

Die Geschichten eignen sich zum Vorlesen bereits ab der 1. Klasse. Zum Selberschmökern empfiehlt sich das Buch erst ab 8 Jahren. Die heiteren und informativen Berichte mit den ungewöhnlichen Weihnachtsrätseln helfen nicht nur die lange Wartezeit auf Weihnachten zu verkürzen, sondern wecken vielleicht auch die Lust auf mehr Informationen über die verschiedenen Länder. So bietet es sich z. B. gerade in höheren Jahrgangsstufen an, die jeweiligen Länder im Atlas oder auf einer großen Landkarte zu suchen. Und vielleicht lassen sich ja in der Schulbibliothek noch mehr Bücher finden, die von fernen Ländern erzählen (z. B.: "Familien. Kinder aus aller Welt erzählen von zu Hause"; Verlag Gruner + Jahr 2003; oder „So lebt die Welt“, Loewe Verlag 2006)

Gattung

  • Romane

Eignung

in Auszügen geeignet

Altersempfehlung

Jgst. 3 bis 5

Fächer

  • Deutsch
  • Ethik/Religionslehre (Evang. Religionslehre
  • Geografie/Erdkunde
  • HSU

Erscheinungsjahr

2007

ISBN

9783423712644

Umfang

152 Seiten

Medien

  • Buch