mobile Navigation Icon

Axel Scheffler; Julia Donaldson: Für Hund und Katz ist auch noch Platz

Besprechung

Die Hexe will eine Reise machen und nimmt alles, was dazu gehört, mit – auch ihre Katze. Durch einen missglückten Kochversuch weckt sie einen Drachen, der sie daraufhin verfolgt, ohne dass sie es bemerkt. Unterwegs verliert sie ständig einen der mitgenommenen Gegenstände, die jedoch von einem Hund, einem Vogel und einem Frosch gefunden und zu ihr gebracht werden. Im Gegenzug dürfen sie alle auf dem Besen mitreisen. Allerdings sind alle Tiere und die Hexe zu schwer für den Besen, der deswegen in zwei Teile bricht und die Tiere abstürzen. Der Drache holt die Hexe, die auf dem restlichen Besenstück weiterfliegt, ein und jagt sie durch die Lüfte, bis sie schließlich abstürzt. Als der Drache kurz davor ist, die Hexe zu verspeisen, verjagen ihn die Tiere, die sich als Moor-Ungeheuer verkleidet hatten und retten sie auf diese Weise. Am Ende zaubert die Hexe einen neuen, größeren und luxuriös auf die Bedürfnisse der Tiere,  zugeschnittenen Besen, auf dem sie alle weiterreisen können.

 

Zu Beginn der Geschichte begegnen sich die Tiere eher distanziert und abweisend. Erst durch die Notsituation arbeiten die Tiere zusammen, um die Gefahr abzuwenden. Es entsteht eine Freundschaft aus unterschiedlichen Individuen, deren Eigenschaften sich ergänzen. Gemeinsam sind die Tiere und die Hexe stark, was letztlich zum Sieg des Guten über das Böse führt.

Didaktische Hinweise

Die Geschichte ist sehr spannend und in einer lebendigen, mitreißenden Sprache geschrieben. Auch die Illustrationen sind voller Schwung und pointierter Details. Auch für Schulkinder noch empfehlenswert!

ab 3 Jahren

Gattung

  • Bilderbücher
  • Erstlesebücher

Eignung

themenspezifisch geeignet und zum Vorlesen

Altersempfehlung

Jgst. 0 bis 4

Fächer

  • DaZ - Deutsch als Zweitsprache
  • Deutsch

FÜZ

  • Werteerziehung
  • Soziales Lernen

Erscheinungsjahr

2001

ISBN

9783407795571

Umfang

26 Seiten

Medien

  • Buch